Eilmeldung
This content is not available in your region

Schüsse an der innerkoreanischen Grenze

euronews_icons_loading
Schüsse an der innerkoreanischen Grenze
Copyright  AP
Schriftgrösse Aa Aa

An der Grenze zwischen Nord- und Südkorea ist es zu einem Schusswechsel von Soldaten der beiden Länder gekommen. Das berichtet die südkoreanische Armee.

In der Meldung heißt es, von nordkoreanischer Seite seien Schüsse auf einen Wachposten des Nachbarlandes abgegeben worden. Daraufhin hätten südkoreanische Soldaten Warnschüsse abgefeuert. Angaben über mögliche Verletzte wurden nicht gemacht. Laut Südkorea gab es in Folge der Schüsse keine Truppenbewegungen auf der anderen Seite der Grenze.

Keine Stellungnahme des Nordens

Die nordkoreanische Seite gab zu dem Vorfall keine Stellungnahme ab. Zuletzt hatte es im Jahr 2017 Schüsse an der innerkoreanischen Grenze gegeben.

Die Schüsse werden als Rückschlag für die Aussöhnung der beiden Länder eingestuft. In den vergangenen zwei Jahren waren diesbezüglich Fortschritte gemacht worden und unter anderem ein Militärabkommen unterzeichnet worden.