Eilmeldung
This content is not available in your region

Rein ins Vergnügen! Endlich wieder Achterbahn und Kino

euronews_icons_loading
Achterbahnfahrt
Achterbahnfahrt   -   Copyright  Henning Kaiser/(c) Copyright 2020, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten
Schriftgrösse Aa Aa

Freunde von Achterbahn- und Karussellfahrten kommen wieder auf ihre Kosten. Allerdings ist die Wiederöffnung von Freizeitparks mit großen Herausforderungen für die Betreiber verbunden. Denn Abstand halten und gleichzeitig den Besuchern Spaß bereiten, soll unter einen Hut gebracht werden.

Im Europapark in Rust in Deutschland wurde die tägliche Höchstzahl an Besuchern auf 10 000 festgelegt. Sonst sind es in den Sommermonaten teils bis zu 50 000.

Prater: Riesenrad dreht sich wieder

Der Prater in Wien lädt nach der Zwangspause ebenfalls wieder Vergnügungsfreudige ein. Alle Fahrgeschäfte können genutzt werden, auch das Riesenrad. Die Coronavirus-Pandemie hatte für den ersten Stillstand seit 70 Jahren gesorgt.

Manche Kinobesitzer in Österreich verschoben die seit Freitag erlaubte Wiederöffnung, um die geforderten Hygienemaßnahmen umzusetzen.

Kino mit Magerbetrieb

Im spanischen Murcia war das Kino Almenara das erste Lichtspielhaus, in dem wieder Filme liefen. Zwei Monate ruhte der Betrieb, das Kino Almenara wird vorerst nur 30 Prozent seiner gewöhnlichen Kapazität zulassen - gemäß den Bestimmungen der örtlichen Behörden.

"Es ist für die Leute schwierig herzukommen, weil sie unsicher sind. Wir befinden uns noch in der zweiten Phase des Notstandes, wir haben bisher kein sonderlich tolles Filmprogramm", so Kinobetreiber Juan Miguel Corbalan.

Museen und Kunsthallen in Italien dürfen bereits seit fast zwei Wochen wieder betreten werden. Auch hier ist die Zahl der Besucher begrenzt, manche sehen darin einen Vorteil. So kann man die Werke in Ruhe betrachten, ohne dass man von Menschenmassen gedrängt wird.