Coronavirus in China: Peking erlebt die zweite Welle

Coronavirus in China: Peking erlebt die zweite Welle
Copyright STR/AFP or licensors
Von euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

135 Ansteckungen hat es innerhalb einer Woche gegeben - zuvor zwei Monate lang gar keine.

WERBUNG

In der chinesischen Hauptstadt Peking breitet sich das Coronavirus wieder aus. Amtlichen Angaben nach kamen zuletzt innerhalb von 24 Stunden 21 weitere Fälle hinzu. Innerhalb einer Woche wurden 135 Ansteckungen bekannt, nachdem es zuvor zwei Monate lang gar keine gegeben hatte.

Als Ausbreitungsort gilt ein Markt, der in Peking einen Großteil der Versorgung mit Obst und Gemüse sicherstellt.

Die Bevölkerung habe sich längst an die Einschränkungen gewöhnt, meint ein Verkäufer in einem Pekinger Geschäft. „Die Lage ist nicht so wie im März, denn damals hatten die Leute noch nie eine Pandemie erlebt. Sie hatten Angst. Jetzt sind sie recht ruhig, obwohl das Virus etwas zurückgekehrt ist“, berichtet er.

Brasilien hat nach wie vor viele Covid-19-Tote zu beklagen: Zuletzt erneut mehr als 1200 innerhalb von 24 Stunden. Die Zahl der Ansteckungen ist auf fast 956 000 gestiegen. Fachleute gehen davon aus, dass viele weitere, nicht offiziell bekannte Fälle hinzugerechnet werden müssen. Die Leiterin der Panamerikanischen Gesundheitsorganisation sagte, bislang sei in Brasilien keine Verlangsamung der Ausbreitung erkennbar.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Trauriger Rekord: 183.000 Neuinfektionen an einem Tag

EU-China-Gipfel per Videokonferenz

"Nur eine Mahlzeit am Tag": UN warnen vor Hungersnot im Gazastreifen