Eilmeldung
This content is not available in your region

Historischer Deal: Neue Regierung in Irland

euronews_icons_loading
Historischer Deal: Neue Regierung in Irland
Copyright  Niall Carson/AP
Schriftgrösse Aa Aa

Er wird der neue irische Regierungschef: der bisherige Oppositionsführer Micheál Martin. Mehr als vier Monate nach der Parlamentswahl steht die neue irische Regierung.

Sowohl die bürgerlichen Parteien Fine Gael und Fianna Fail als auch die Grünen nahmen am Freitag in Urabstimmungen ihren ausgehandelten Koalitionsvertrag an. Schon an diesem Samstag soll Fianna-Fail-Chef Micheál Martin zum neuen Premier gewählt werden.

Nach drei Jahren im Amt muss Leo Varadkar das Büro des Premierministers räumen - vorläufig. Der Posten des Regierungschefs wird zwischen den beiden großen Koalitionspartnern rotieren. Nach Martin soll Varadkar Ende 2022 wieder Premier werden. Irische Medien sprechen von einer historischen Koalition.

Erstmals regieren die größten Parteien Irlands gemeinsam - im Bündnis mit den Grünen - und haben damit der der linksgerichteten Sinn Fein den Weg an die Macht verwehrt. Diese war überraschend als Sieger aus der Parlamentswahl im Februar hervorgegangen, fand aber keinen Koalitionspartner. Sie übernimmt nun die Rolle als stärkste Oppositionskraft.