Eilmeldung
This content is not available in your region

Trotz 1 Mio Likes waren die Ratten-Graffiti von Banksy gleich wieder weg

euronews_icons_loading
Screenshot via AP
Screenshot via AP   -   Copyright  @Banksy
Schriftgrösse Aa Aa

Der Instagram-Post des Streetart-Künstlers Banksy ist sofort viele Tausend mal geliked worden - am Mittwochmittag waren es sogar schon 1 Million Likes. In einem Video plädiert Banksy für das Tragen von Masken - mit Bildern von Ratten, die ohne Maske das Coronavirus verbreiten.

"If you don't mask - you don't get" lautet der Titel des Videos, in dem offenbar der Künstler selbst zu sehen ist, wie er in der Londoner U-Bahn Ratten auf Wände malt und sprüht. Offenbar haben ihn die wenigen Passagiere, die gleichzeitig mit dem Künstler unterwegs sind, für einen Beschäftigten der Verkehrsbetriebe gehalten. Er trägt einen weißen Schutzanzug mit Kapuze und eine Maske - damit sieht der Künstler den Reinigungskräften tatsächlich verblüffend ähnlich.

Die Verkehrsbetriebe der britischen Hauptstadt haben die Graffiti gleich wieder entfernt - obwohl sie vom wohl berühmtesten Street-Art-Künstler der Welt stammen. Das Aufgesprayte verstoße gegen die Anti-Graffiti-Regeln in der Londoner U-Bahn. Dabei hätten sich die Pendler sicher gefreut, auf dem Weg von und zur Arbeit einen echten Banksy vor Augen zu haben.

Einige britische Medien berichten auch, die Graffiti seien von einem Reinigungsmann entfernt worden, bevor bekannt wurde, dass es sich um Werke von Banksy handelt.

Aber es bleibt das 54 Sekunden lange Video mit der Botschaft: "Tragt alle Masken".

Voir cette publication sur Instagram

. . If you don’t mask - you don’t get.

Une publication partagée par Banksy (@banksy) le