Eilmeldung
This content is not available in your region

Paris: Schauspielerin Olivia de Havilland 104-jährig gestorben

Paris: Schauspielerin Olivia de Havilland 104-jährig gestorben
Copyright  Thibault Camus/Copyright 2017 The Associated Press. All rights reserved.
Schriftgrösse Aa Aa

Schauspielerin Olivia de Havilland ist im Alter von 104 Jahren in Paris gestorben. Sie gewann zwei Oscars als "Beste Hauptdarstellerin". Berühmtheit erlangte sie durch ihre Rolle in "Vom Winde verweht".

Nach Angaben der New Yorker Publizistin Lisa Goldberg verstarb de Havilland durch eine "natürliche Ursache" in ihrer Wahlheimat Paris. Neben der britischen hatte sie auch die amerikanische Staatsbürgerschaft.

De Havilland galt als eine der letzten Protagonistinnen der "Goldenen Ära" Hollywoods in den Dreißiger- bis Fünfzigerjahren.

Das Südstaatenepos "Vom Winde verweht" von 1939 wurde mit acht Oscars ausgezeichnet, sie ging als Nebendarstellerin jedoch leer aus - eine bittere Enttäuschung für Havilland.

1946 gewann de Havilland dann ihren ersten Oscar für die Hauptrolle in "To Each His Own". Das Drama um eine ledige Mutter lief im deutschsprachigen Raum unter dem Titel "Mutterherz". Drei Jahre darauf folgte der zweite Oscar als beste Hauptrolle in "Die Erbin", ein Drama von William Wyler.

Die Filmlegende lebte bereits seit vielen Jahren in der französischen Hauptstadt. 1955 hatte sie in zweiter Ehe den französischen Schriftsteller und Journalisten Pierre Galante (1909-1998) und mit ihm eine Tochter bekommen.