Eilmeldung
This content is not available in your region

Ultracycling "Tourtor" in der Schweiz nach tödlichem Unfall abgebrochen

Oberalppass ARCHIV
Oberalppass ARCHIV   -   Copyright  CC Wikimedia Adrian Michael
Schriftgrösse Aa Aa

Die Organisatoren des Extrem-Radrennens "Tourtor" haben das Ultracycling-Event nach einem tödlichen Unfall bei Engelberg in Graubünden abgebrochen. Aus Respekt vor den Angehörigen des Opfers werde die Tour nicht beendet, melden sie auf der Facebook-Seite der Veranstaltung.

Eigentlich sollten die Teilnehmer vom 14. bis zum 16. August von Zürich über mehrere Alpenpässe wieder nach Zürich zurückfahren und dabei etwa 1.000 Kilometer zurücklegen.

Am Samstagvormittag war aber der 38-jährige Radrennfahrer - der laut Schweizer Medien wie 20 Minuten die "Tortour" schon mehrmals gewonnen hatte - am Oberalppass in Richtung Sedrun frontal mit einem Motorradfahre zusammengeprallt. Bei dem Unglück starb der Radrennfahrer und der Motorradfahrer wurde verletzt. Der Verletzte wurde mit dem Hubschrauber ins Krankenhaus transportiert.

Nach dem Unfall war der Oberalppass mehrere Stunden gesperrt.

Die Schweizer "Tortour" gilt als das extremste Nonstop-Ultracycling-Event der Welt.

...