Eilmeldung
This content is not available in your region

105 Kilo Koks in Patras beschlagnahmt

euronews_icons_loading
105 Kilo koks beschlagnahmt
105 Kilo koks beschlagnahmt   -   Copyright  GREEK COAST GUARD
Schriftgrösse Aa Aa

Die griechische Küstenwache hat im Hafen von Patras 105 Kilo Kokain beschlagnahmt. Gefunden wurden die Drogen im Rahmen von systematischen Kontrollen zur Bekämpfung des organisierten Verbrechens.

Sie waren in einem LKW versteckt, teils im Fahrerhaus, teils im Laderaum. Aufgespürt wurden die einhundert Kokainpäckchen in vier Plastiktüten und vier Reisetaschen von einem Drogenspürhund. Ein 63-jähriger Grieche wurde verhaftet.

Der LKW sollte auf einer Fähre nach Italien übersetzen, der Marktwert des Kokains liegt - je nach Ziel in Europa - zwischen 3 und 5 Millionen Euro. Es sei die größte Menge Kokain, die je in einem griechischen Hafen entdeckt worden sei, teilte die Hafenpolizei mit.

Die westgriechische Hafenstadt Patras ist ein Umschlagplatz für Drogen aller Art, von Haschisch bis Heroin.