Eilmeldung
This content is not available in your region

1 Jahr nach Antritt: Ursula von der Leyen vor großen Herausforderungen

euronews_icons_loading
Méabh McMachon, Korrespondentin in Brüssel
Méabh McMachon, Korrespondentin in Brüssel   -   Copyright  Euronews
Schriftgrösse Aa Aa

Es war die erste Rede zur Lage der Union für EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen.

Die Euronews-Reporterin in Brüssel, Méabh McMahon meint, dass die CDU-Politikerin vor schwierigen Aufgaben steht.

"Die große Herausforderung für Ursula von der Leyen kommt jetzt: sie muss eine lange Aufgabenliste abarbeiten, in einer Zeit, die von der Covid-19-Pandemie beherrscht wird. Sie muss die EU-Mitgliedsstaaten davon überzeugen, mit an Bord zu kommen und mehr Solidarität in der Migrationsfrage und bei der Schaffung einer so genannten europäischen Gesundheitsunion zu zeigen, doch die Mitgliedsstaaten wollen Brüssel nicht mehr Macht abgeben. Erst einmal atmen die Leute in dem Gebäude hinter mir auf: Ursula von der Leyen hat ihre erste Rede zur Lage der Union gehalten in 79 Minuten. Die Zeit wird zeigen, ob sie ihre Versprechen einlösen kann. Ich bin Méabh McMahon, für Euronews in Brüssel".