Eilmeldung
euronews_icons_loading
Polen: Johannes Paul II. als starker Mann mit Meteorit

In Polen sorgt derzeit eine ungewöhnliche Statue des verstorbenen Papsts Johannes Paul II. für Aufregung. Die Figur ist eine Antwort auf eine Statue des italienischen Künstlers Maurizio Cattelan, die 1999 in Venedig zu sehen war. Sie zeigte den damals noch lebenden Papst wie er von einem Meteoriten getroffen wird.

Die aktuelle Statue vor dem Nationalmuseum in Warschau steht im Gegenteil für die Stärke des polnischen Papsts. "Kalina sieht Johannes Paul nicht als machtlosen alten Mann..., sondern als Titan mit übermenschlichen Kräften", heißt es auf der Webseite des Museums. Das sorgt auch für Kritik: Die Statue diene der ultra-konservativen polnischen Regierung als Propaganda.