Eilmeldung
This content is not available in your region

Brasilien: Vielleicht das am meisten von Corona betroffene Land

euronews_icons_loading
Brasilien: Vielleicht das am meisten von Corona betroffene Land
Copyright  LUSA
Schriftgrösse Aa Aa

Brasilien meldet mehr als fünf Millionen Infizierte, knapp 150.000 Menschen sind im Zusammenhang mit Covid-19 gestorben. Auf der Liste der am stärksten getroffenen Länder hält Brasilien damit Rang Drei nach den USA und Indien.

Tanz den Samba mit mir...

In dem größten Land Südamerikas hatte sich bereits Optimismus breit gemacht, man habe das Schlimmste hinter sich. Denn die Zahl der Neuinfektionen war von täglich 40.000 im September auf 27.000 gefallen. Viele Brasilianer hielten die Pandemie für so gut wie beendet, Einschränkungen des öffentlichen Lebens wurden aufgegeben. In Rio de Janeiro dürfen wieder Samba-Happenings stattfinden. Demnach seien «zuvor genehmigte kulturelle Veranstaltungen und Aktivitäten» wie Shows und «Rodas de Samba», bei denen Musiker zusammenkommen und spielen, erlaubt worden. Zu der Bestimmung gehöre, dass bei den Veranstaltungen die Hygienekonzepte eingehalten werden. Allerdings werden die Regeln kaum befolgt, hunderte Menschen waren bei einer Samba Party vor Ort, viele ohne Mundschutz. Das allgemeine Maskengebot gilt allerdings weiter, es ist bei der momentanen Hitzewelle schwer durchzusetzen.

Dunkelziffer: Möglicherweise siebenmal so viele Infizierte

Gesundheitsexperten halten die brasilianischen Zahlen allerdings für trügerisch. Die tatsächlichen Zahlen dürften weit höher liegen, denn es wird sehr wenig getestet. Studien legen nahe, dass sich mindestens siebenmal so viele Menschen infiziert haben wie bislang bekannt, und doppelt so viele wie erfasst gestorben sind. Brasilien läge dann auf Platz eins der am schwersten von der Pandemie getroffenen Länder.