Eilmeldung
This content is not available in your region

Rekord: Mit der Sojus in nur drei Stunden zur ISS

euronews_icons_loading
Rekord: Mit der Sojus in nur drei Stunden zur ISS
Copyright  AP/Roscosmos Space Agency Press Service
Schriftgrösse Aa Aa

Start zu einem Rekordflug: Nach nur drei Stunden und sieben Minuten sind drei Raumfahrer auf der Internationalen Raumstation ISS angekommen.

Eine Bestleistung im bemannten Raumflug, teilte die Fluglentzeitrale bei Moskau mit. Im Schnitt dauert die Reise zur ISS - je nach Flugbahn - rund sechs Stunden.

Am Morgen waren Kathleen Rubins, Sergej Ryschikow und Sergej Kud-Swertschkow in einer Sojus-Rakete vom Weltraumbahnhof Baikonur in Kasachstan aus gestartet. Die ISS befand sich zum Zeitpunkt des Andockens rund 420 Kilometer über dem Mittelmeer.

Wegen der Coronapandemie waren die drei Raumfahrer vor dem Flug mehr als einen Monat in Quarantäne.

Mehrfach wurden sie auf das Virus getestet. Aller Voraussicht nach werden sie bis Anfang kommenden Jahres auf der ISS bleiben. Die bisherige, ebenfalls dreiköpfige Crew kehrt noch im Oktober zur Erde zurück.