Eilmeldung
This content is not available in your region

Was wird jetzt aus Mesut Özil (32)?

Mesut Özil 2019
Mesut Özil 2019   -   Copyright  Rui Vieira/Copyright 2019 The Associated Press. All rights reserved
Schriftgrösse Aa Aa

Es ist ein trauriger und tief enttäuschter Mesut Özil, der sich an diesem Mittwoch über die sozialen Medien zu Wort meldet.

Der 32-jährige Fußballprofi schreibt auf Instagram: "Es ist schwierig, den Fans von @Arsenal, für die ich in den letzten Jahren gespielt habe, eine Nachricht zu schreiben. Ich bin wirklich tief enttäuscht über die Tatsache, dass ich vorerst nicht für die @Premierleague-Saison angemeldet bin."

In der Premier League dürfen die Vereine nur 17 Spieler anmelden, die nicht aus England kommen und über 21 Jahre alt sind. Im Kader von Arsenal-Trainer Arteta sind aber 19 Profis, auf die diese Ausschlusskriterien zutreffen. Auch Sokratis Papastathopoulos (32) - der zuvor in Dortmund unter Vertrag stand - ist nicht nominiert worden.

Özil schreibt weiter: "Bei der Unterzeichnung meines neuen Vertrags im Jahr 2018 habe ich dem Klub, den ich liebe, Arsenal, meine Loyalität und Treue zugesichert, und es macht mich traurig, dass dies nicht erwidert wurde. Wie ich soeben erfahren habe, ist Loyalität heutzutage schwer zu bekommen. Ich habe immer versucht, von Woche zu Woche zuversichtlich zu bleiben, dass es vielleicht eine Chance gibt, bald wieder in den Kader zurückzukehren. Deshalb habe ich bisher geschwiegen."

Offenbar will Özil seinem Arbeitgeber auch jetzt noch eine Chance geben: "London fühlt sich immer noch wie ein Zuhause an, ich habe immer noch viele gute Freunde in dieser Mannschaft, und ich fühle mich immer noch stark mit den Fans dieses Klubs verbunden. Egal was passiert, ich werde weiter um meine Chance kämpfen und meine 8. Saison bei Arsenal nicht so enden lassen. ???? Ich kann Ihnen versprechen, dass diese schwere Entscheidung nichts an meiner Einstellung ändern wird - ich werde weiterhin so gut trainieren, wie ich kann, und wo immer möglich meine Stimme gegen Unmenschlichkeit und für Gerechtigkeit einsetzen."

Vor wenigen Tagen hatte der in Gelsenkirchen geborene Özil seinen 32. Geburtstag gefeiert.

Im Juni 2019 hatte Mesut Özil in Istanbul die ehemalige MissTurkey Amine Gülse geheiratet - bei der Hochzeit waren Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan und dessen Frau mit dabei. Im März 2020 ist Töchterchen Eda zur Welt gekommen. Wie es jetzt beruflich mit dem Papa weitergeht, steht noch in den Sternen.

Zuletzt war der Weltmeister von 2014 - der sich für den deutschen Pass entschieden hatte - wegen politischer Äußerungen in die Kritik geraten. So hatte er auf Twitter im Konflikt um Berg-Karabach auf Englisch für Aserbaidschan Partei ergriffen. Aserbaidschan wird von der Türkei unterstützt.