Eilmeldung
This content is not available in your region

Ringen um das Rentnerparadies: Trump und Biden in Florida

euronews_icons_loading
Wahllokal in Florida
Wahllokal in Florida   -   Copyright  Rebecca Blackwell/Copyright 2020 The Associated Press. All rights reserved.
Schriftgrösse Aa Aa

Der Bundesstaat Florida ist einer der Schlüssel, um die US-Präsidentschaftswahl zu gewinnen. Mehr Stimmen von Wahlleuten, die schließlich über die Besetzung des höchsten politischen Amtes des Landes entscheiden, gibt es nur in Kalifornien und Texas zu holen.

Amtsinhaber Donald Trump eroberte Florida vor vier Jahren, hier hat er einen Wohnsitz - ein Heimspiel. „Dank unserer Politik erlebt Amerika die schnellste und größte Erholung. Wir haben die beste Erholung der Welt, kein anderes Land - ob klein oder groß - erholt sich so wie wir", sagte er mit Blick die Pandemiebekämpfung.

Florida: Rot-blaue Wechsel

Sein Widersacher Joe Biden von der Demokratischen Partei trat am selben Tag in Florida auf. Er sieht das mit der Bewältigung der Pandemiefolgen anders und wirft Trump Versagen im Umgang mit der Krankheitswelle vor. „Hier in Florida geht es um das Herz und die Seele des Landes. Es liegt an Ihnen! Sie halten den Schlüssel in der Hand! Wenn Florida blau wird, ist es vorbei!“, so Biden.

Blau ist die Farbe der Demokraten, die Republikaner sind rot. Seit 1972 haben in Florida acht Mal die republikanischen Präsidentschaftsbewerber und vier Mal jene der Demokraten die Oberhand behalten.

Trumps nächster Halt im Ringen um Stimmen ist Pennsylvania, dort durchbrach er 2016 die jahrelange demokratische Vorherrschaft. Biden tritt als Nächstes in Minnesota auf: Der Bundesstaat an der kanadischen Grenze ist eine Hochburg seiner Partei.