Eilmeldung
This content is not available in your region

Trump: Biden wird Pennsylvania zum Alptraum lähmender Armut machen

euronews_icons_loading
Trump: Biden wird Pennsylvania zum Alptraum lähmender Armut machen
Copyright  Marcio Jose Sanchez/Copyright 2020 The Associated Press. All rights reserved.
Schriftgrösse Aa Aa

Der große Wahltag in den USA ist gekommen, Stimmzettel und Handdesinfektionsmittel stehen bereit. 240 Millionen US-Bürger entscheiden über den Präsidenten für die nächsten vier Jahre. Erwartet wird eine hohe Wahlbeteiligung.

Davon haben rund 75 Millionen Menschen bereits per Briefwahl abgestimmt. Bis auch alle Briefwahlstimmen ausgezählt sind, könnte es mehrere Tage dauern, bis der Wahlgewinner fest steht.

Beide Kandidaten haben bis zuletzt gekämpft und sich dabei auf Schlüsselstaaten, insbesondere auf Pennsylvania, konzentriert.

Wir haben genug vom Wettrennen und den Tweets, der Wut, dem Hass, der Unverantwortlichkeit.
Joe Biden, Präsidentschaftskandidat der Demokraten

Dort sagte Joe Biden auf einer Wahlkampfveranstaltung: "Es ist Zeit für Donald Trump, seine Sachen zu packen und zu gehen. Wir haben genug von dem Chaos, genug vom Wettrennen und den Tweets, der Wut, dem Hass, der Unverantwortlichkeit. Aber wir haben noch eine Menge Arbeit vor uns. Wenn ich zum Präsidenten gewählt werde, werden wir handeln. Am ersten Tag werden wir handeln, um Covid unter Kontrolle zu bringen."

Bidens Energiestilllegung wird Ihren Staat in einen Alptraum lähmender Armut stürzen.
Donald Trump, US-Präsident

Auch Donald Trump setzte sein Wahlkampftempo fort, um Anhänger und Unentschlossene in Pennsylvania zu umwerben:

"Wir gewinnen Pennsylvania, wir gewinnen alles, das wissen Sie doch, oder? Genau wie beim letzten Mal. Wir wollen das gleiche Ergebnis wie beim letzten Mal."

"Bidens Plan, das Fracking zu verbieten, ist ein wirtschaftliches Todesurteil für Pennsylvania. Bidens Energiestilllegung wird Ihre Arbeitsplätze vernichten, Ihre Städte dezimieren, ihre Fabriken vernichten und Ihren Staat in einen Alptraum lähmender Armut stürzen. Sie haben das schon erlebt."

08.11.2020
14:14
Willkommen in unserem Ticker zu den Wahlen in den USA. Sie finden darin - wenn Sie weiter herunterscrollen - auch viele Diskussionen in den sozialen Medien rund um den historischen Moment.
08.11.2020
14:12
08.11.2020
21:18
Die Frage ist, warum Trump und die Republikaner den Wahlsieg von Joe Biden nicht anerkennen...
08.11.2020
20:57
Kritik an einem Kommentar zu Kamala Harris in der taz...
08.11.2020
16:33

Die Freude der Stars und die Tränen von Van Jones (52)

euronewsNach dem Wahlsieg von Joe Biden und Kamala Harris teilen viele Stars ihre Freude in den sozialen Medien mit - und der weinende Van Jones erregt Aufsehen.
08.11.2020
16:32
Auch der Trump-Tweet, er habe die Wahl haushoch gewonnen, hat einen Warnhinweis bekommen.
08.11.2020
14:32
Twitter hat die Posts von Donald Trump wieder mit Warnhinweisen versehen. Der Präsident behauptet, Wahlbeobachter seien beim Auszählen nicht in die Räume gelassen worden.
08.11.2020
02:59
Alle - auch die kleineren Kinder - tragen Masken und bestaunen das Feuerwerk.
08.11.2020
02:58
Mit dabei ist auch die Nichte von Kamala Harris, die in einem Video mit der Tante in den sozialen Medien für Aufsehen gesorgt hatte.
08.11.2020
02:57
Kamala Harris und ihr Mann kommen dazu - im Konfettiregen.

Wie lange es nach der Wahl dauern wird, bis der neue US-Präsident feststeht, bleibt abzuwarten. Euronews berichtet in den kommenden Tagen intensiv.