Eilmeldung
This content is not available in your region

Wer gewinnt die US-Wahl? Experte hat seit 1984 immer richtig getippt

euronews_icons_loading
Allan Lichtman
Allan Lichtman   -   Copyright  Euronews
Schriftgrösse Aa Aa

Noch drei Wochen bis zu den Präsidentschaftswahlen in den USA. Zur Zeit liegt der demokratische Herausforderer Joe Biden in den Umfragen vor Donald Trump, doch 2016 lag Hillary Clinton zu diesem Zeitpunkt ebenfalls vor dem Politik-Neuling. Dann hat der Unternehmer zur Überraschung vieler die Wahl gewonnen. Doch wie steht es um die Wiederwahl des US-Präsidenten Trump?

Euronews-Moderator Alex Morgan hat mit Allan Lichtman gesprochen, der Politik- und Geschichts-Experte hat seit 1984 alle US-Wahlen richtig vorausgesagt - sogar den Sieg von Donald Trump 2016. Damals stand Lichtman mit seiner Voraussage weitgehend alleine. Was der Historiker zu sagen hat, können Sie sich um oben eingebetteten Video komplett und im englischen Original anschauen.

In diesem Jahr schließt sich der langjährige politische Beobachter der Meinung der Mehrheit an.

Warum Donald Trump die Wahl verlieren wird

Der 73-jährige Lichtman setzt die Wahl schon jetzt in eine historische Perspektive. "Meine finale Voraussage, die ich schon vor zwei Monaten gemacht habe, ohne auf die Umfragen zu achten, ist dass Donald Trump der erste amtierende US-Präsident ist, seit Bill Clinton 1992 George W. Bush geschlagen hat, der die Wiederwahl verlieren wird. Und er kann niemanden dafür verantwortlich machen - außer sich selbst."

Was könnte die Situation noch verändern?

Auf die Frage, was dafür sorgen könnte, dass Donald Trump doch nicht verliert, erklärt Lichtman, das habe nichts mit seiner Voraussage zu tun. Was ihn nachts nicht schlafen lasse, sei eher die Gefahr für die Demokratie. "Die Republikaner sind von alten weißen Männern wie mir abhängig, wir sind die am meisten schrumpfende Bevölkerungsgruppe in den USA. Die Republikaner tun alles in ihrer Macht Stehende - durch Klagen vor Gerichten, durch Initiativen gegen Briefwahl, durch Aufrufe an Freiwillige, Wahlb¨üros zu stürmen - , um die wachsende Wählerschaft der Demokraten von Minderheiten und jungen Leuten zu unterdrücken."

Jede Wahl basiere darauf, dass sie frei und fair abgehalten werde, sagt der Historiker.

"Zweitens gibt es Einflussnahme durch Russland. Der FBI-Direktor hat gesagt: sie sind wieder da."

Laut Lichtman hat Donald Trump nicht nur nichts gegen die Einmischung Russlands unternommen, sondern er befürworte sie und schlachte sie sogar aus.

Das Urteil der Geschichte gegen Donald Trump ist gesprochen.
Allan Lichtman
US-Politikexperte und Historiker

Joe Biden sei intelligent genug, die richtige Kampagne zu führen. Die Fehler und Skandale der vergangenen Zeit sprechen offenbar für sich. Der Politik-Experte zählt die Rezession und Unruhen auf. Und er erinnert daran, dass Nordkorea jetzt sogar eine neue Langstreckenrakete präsentiert habe.

"Das Urteil der Geschichte gegen Donald Trump ist gesprochen", meint Allan Lichtman.

Auf Twitter schreibt Allan Lichtman, dass Donald Trump wegen seiner Covid-19-Erkrankung eine "Rolls Royce"-Behandlung zuteil wurde, während der Präsident mehr als 20 Millionen Amerikanern trotz der Pandemie das Recht auf Krankenversicherung nehmen will.