Eilmeldung
This content is not available in your region

Verhängnisvoller Rempler im Zielsprint: Groenewegen 9 Monate gesperrt

Der fatale Unfall im Zielsprint in Polen am 5. August 2020
Der fatale Unfall im Zielsprint in Polen am 5. August 2020   -   Copyright  Tomasz Markowski/Copyright 2020 The Associated Press. All rights reserved.
Schriftgrösse Aa Aa

Die Disziplinarkommission des Internationalen Radsport-Weltverbandes UCI hat Profi Dylan Groenewegen für neun Monate gesperrt.

Der Niederländer hatte im August auf der ersten Etappe der Polen-Rundfahrt im Zielsprint seinen Landsmann Fabio Jakobsen abgedrängt.

Jakobsen wurde schwer im Gesicht verletzt, musste operiert werden und lag zeitweise im künstlichen Koma.

Groenewegen wurde am Schlüsselbein verletzt, räumte noch im August seinen Fahrfehler ein und entschuldigte sich bei Jakobsen.

Jakobsen musste im vergangenen Monat erneut an Gesicht und Kiefer operiert werden.

Beide Profis haben seit dem Unfall kein Rennen mehr bestritten.

Laut UCI hat Groenewegen, der für den Rennstall Jumbo-Visma fährt, das Strafmaß akzeptiert.