Eilmeldung
This content is not available in your region

Brasilien: Demos gegen Rassismus nach Angriff auf einen Schwarzen

euronews_icons_loading
Brasilien: Demos gegen Rassismus nach Angriff auf einen Schwarzen
Copyright  AP
Schriftgrösse Aa Aa

In mehreren Städten in Brasilien haben Demonstranten gegen den Tod eines Schwarzen protestiert. Sie blockierten die Eingänge einer Supermarktkette in Brasilia, Rio de Janeiro und Sao Paulo.

Der 40-Jährige war an den Folgen eines Angriffs von Sicherheitskräften vor einem Supermarkt gestorben. Der Betreiber bedauerte den Vorfall und sagte der Familie des Opfers Unterstützung zu. Die Kette kündigte an, den Vertrag mit der Sicherheitsfirma zu beenden, den Filialleiter zu suspendieren und den Supermarkt vorübergehend zu schließen.

Das Opfer erlag noch am Tatort seinen Verletzungen.

Menschenrechtsaktivist Ricardo Fernandez kritisiert,

wenn du ein Schwarzer in Brasilien bist, wird dir deine Menschenwürde genommen. Das Rechtssystem ist darauf ausgerichtet, dass du immer der Schuldige sein wirst, selbst wenn du das Opfer bist. Du bist die Zielscheibe von Gewalt in dieser Stadt. Und wenn eine Kugel einen Schwarzen trifft, ist es niemals eine verlorene Kugel.

Die Gewalttat ereignete sich in Porto Alegre einen Tag vor dem sogenannten Tag des Schwarzen Bewusstseins am Freitag, an dem an den Beitrag der Schwarzen zur Identität Brasiliens erinnert wird. Allerdings ist die Diskriminierung von Schwarzen in dem größten Land Lateinamerikas weit verbreitet.