Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Ganz Spanien - auch die Kanaren - für Deutsche Risikogebiet, Schweiz warnt vor Sachsen

Access to the comments Kommentare
Von Euronews  mit RKI, dpa
Gran Canaria
Gran Canaria   -   Copyright  Javier Fergo/Copyright 2020 The Associated Press. All rights reserved.

An diesem Freitag - an dem vielerorts die Weihnachtsferien beginnen - hat das Robert Koch-Institut auf seiner Internetseite die Liste der Risikogebiete aktualisiert. Jetzt gilt die Reisewarnung wieder für ganz Spanien - auch für die Kanarischen Inseln. Seit Ende Oktober waren die Kanaren nicht mehr von der Reisewarnung betroffen.

Gestrichen wurde von der Liste der Reisewarnungen an diesem 18. Dezember vom RKI nur die Region Westgriechenland. Die Änderungen treten am 20. Dezember in Kraft. Seit dem 8. November 2020 gilt grundsätzlich für Ein-bzw. Rückreisende aus dem Ausland nach Deutschland, die sich innerhalb der letzten zehn Tage vor der Einreise in einem Risikogebiet aufgehalten haben, die Verpflichtung sich unverzüglich nach Einreise in eine zehntägige Quarantäne zu begeben.

Seit dem 13. Dezember stuft Deutschland die Bretagne und Korsika nicht mehr als Risikogebiete ein.

PASCAL POCHARD-CASABIANCA/AFP
Küste vor Ajaccio - Mitte Dezember 2020PASCAL POCHARD-CASABIANCA/AFP

Wer von Frankreich nach Korsika einreist, muss einen negativen Coronavirus-Test vorweisen.

Die gesamte Liste des Robert Koch-Instituts finden Sie hier.

Gleichzeitig sollten Deutsche in dieser Weihnachtszeit am besten zu Hause bleiben. Das haben Kanzlerin Angela Merkel und Gesundheitsminister Jens Spahn immer wieder unterstrichen.

Die europäische Behörde ECDC hat am 17. Dezember eine Europa-Karte mit roten, orangen und grünen Zonen erstellt. Auch darauf sich die Kanarischen Inseln jetzt rot.

Grün sind nur noch einige Regionen in Skandinavien.

Allerdings gibt es mehrere Gebiete mit niedrigeren Inzidenzen als Deutschland.

ECDC
Die Europa-Karte der Corona-GebieteECDC

Sachsen auf der Quarantäneliste der Schweiz

Für Schweizerinnen und Schweizer ist das deutsche Bundesland Sachsen jetzt Risikogebiet. Dort befinden sich die meisten Landkreise mit den höchsten Inzidenzen innerhalb von Deutschland.

Auch die italienischen Regionen Friaul-Julisch Venetien und Venetien sind die Schweiz nun Risikogebiete.

Gleichzeitig hat die Schweiz von ihrer Risiko-Liste Österreich und Portugal gestrichen, aber Schweden hinzugefügt. Besonders dass Portugal vom Bundesamt für Gesundheit auf die Quarantäneliste gesetzt worden war, hatte für Proteste unter der in der Schweiz lebenden portugiesischen Community gesorgt.

Wer aus einem Risikogebiet in die Schweiz reist, muss sich 10 Tage in Quarantäne begeben.