EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Corona-Massentests in Hongkong - Behörden riegeln Stadtteil ab

Corona-Massentests in Hongkong - Behörden riegeln Stadtteil ab
Copyright Vincent Yu/Copyright 2018 The Associated Press. All rights reserved
Copyright Vincent Yu/Copyright 2018 The Associated Press. All rights reserved
Von Ronald Krams
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Das betroffene Gebiet mit 150 Wohnblöcken wird für zwei Tage hermetisch abgeschottet, bis dahin sollen alle Testergebnisse vorliegen.

WERBUNG

Aus Furcht vor einer sprunghaften Verbreitung des Coronavirus ist ein besonders dicht besiedelter Stadtteil der Millionenmetropole Hongkong abgeriegelt worden. Tausende Einsatzkräfte sind damit beschäftigt, die rund 10 000 Bewohner des Jordan-Viertels auf den Erreger zu testen.

Das betroffene Gebiet mit 150 Wohnblöcken wird für zwei Tage hermetisch abgeschottet, bis dahin sollen alle Testergebnisse vorliegen.

Grund für die Abschottung ist die jüngste Häufung von Corona-Infektionen in dem Stadtteil. Von den 55 am Freitag in ganz Hongkong gemeldeten Neuansteckungen machten sie fast die Hälfte aus.

In der chinesischen Hauptstadt Peking haben die Behörden für rund zwei Millionen Menschen einen Coronavirus-Massentest angeordnet. Erstmals sind dort Fälle der britischen Coronavirus-Mutation aufgetreten.

In der Stadt Tonghua in der nordostchinesischen Provinz Jilin entsteht ein Quarantänezentrum für Tausende Menschen. In den vergangenen Tagen wurden auch dort vermehrt Neuinfektionen mit dem Coronavirus gemeldet.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Hongkong-Konflikt: China erkennt britische Pässe nicht mehr an

Bis zu 15 Tage Aufenthalt: China lockert Visumpflicht

Corona auf Wahlkampfreise: US-Präsident Biden muss sich isolieren