Plünderungen bei Kundgebungen für Rapmusiker Hasél

Plünderungen bei Kundgebungen für Rapmusiker Hasél
Copyright Felipe Dana/AP
Von euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

In Barcelona und Girona wurden jeweils zwei Menschen festgenommen.

WERBUNG

In der spanischen Stadt Barcelona und anderen Teilen der Region Katalonien ist es bei Kundgebungen für den inhaftierten Musiker Pablo Hasél zu teilweise schweren Ausschreitungen gekommen. In Barcelona und Girona wurden jeweils zwei Menschen festgenommen. Es wurden vereinzelte Plünderungen sowie Angriffe auf Banken gemeldet.

Laut Behörden kamen in Barcelona rund 2000 Menschen zusammen, die vor die Hauptwache der Polizei zogen. Wurfgeschosse flogen, Mülleimer gingen in Flammen auf.

In Girona erlitt ein führendes Mitglied der Linkspartei CUP eine Kopfverletzung, als die Polizei Medienangaben zufolge Schlagstöcke einsetzte.

Spaniens Ministerpräsident Pedro Sanchez sagte, jegliche Gewalt sei ein Angriff auf die Demokratie.

Ausgelöst wurden die Proteste durch die Verurteilung des Rapmusikers Pablo Hasél wegen Beleidigung des Königshauses und Verherrlichung terroristischer Taten.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Mindestens vier Tote bei Hochhausbrand in Spanien

Bauernproteste in Valencia: Wütende Landwirte stoßen auf Polizei

Spanische Landwirte machen ihrem Ärger Luft