Deutscher Spion im Bundestag: PDF-Datei für Russland

Archivaufnahme des Reichstags
Archivaufnahme des Reichstags Copyright Michael Sohn/Copyright 2020 The Associated Press. All rights reserved
Copyright Michael Sohn/Copyright 2020 The Associated Press. All rights reserved
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Die Bundesanwaltschaft in Karlsruhe hat Anklage gegen den Deutschen Jens F. erhoben, weil er Liegenschaften des deutschen Bundestags ausgekundschaftet haben soll.

WERBUNG

**Weil er Liegenschaften des Bundestags ausspionert haben soll, hat die Bundesanwaltschaft in Karlsruhe Anklage gegen einen Deutschen erhoben. **

Jens F. habe Zutritt gehabt, weil er im Auftrag seiner Firma mehrmals technische Geräte im Bundestag überprüft habe.

Durch die Inspektionen habe Jens F. Zugriff auf PDF-Dateien mit den Grundrissen der Liegenschaften gehabt. Diese Informationen habe der Beschuldigte dann im Jahr 2017 "aus eigenem Antrieb" an einen Mitarbeiter der russischen Botschaft in Berlin übermittelt, der hauptamtlich für den russischen Militärgeheimdienst tätig sei.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Spionage unter Freunden: Dänemark nach NSA-Enthüllungen in der Defensive

Mutige Ärzte: Herz-Op, während das Krankenhaus brennt

Verkehrschaos nach Blizzard-Durchzug: Autos meterhoch unter Schnee