Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Europa erinnert an die Opfer von Terroranschlägen

euronews_icons_loading
Europa erinnert an die Opfer von Terroranschlägen
Copyright  أ ب
Schriftgrösse Aa Aa

In Europa wird am heutigen Tag der Opfer von Terroranschlägen gedacht. Zum insgesamt 17. Mal findet der europaweite Gedenktag statt. In diesem Jahr steht er unter dem Titel "Growing Stronger Together" (deutsch: "stärker zusammenhalten").

Erinnert wird an alle EU-Bürgerinnen und -Bürger, die weltweit Opfer von Terrorismus wurden. Die Europäische Union hielt in der spanischen Hauptstadt Madrid eine zentrale Trauer-Zeremonie ab.

Man gedachte der Opfer von Nizza, Berlin, Brüssel, Utrecht oder Oslo. EU-Innenkommissarin Ylva Johansson drückte den Menschen ihr Mitgefühl aus.

Wie für viele Europäer ist es auch für mich schwierig, sich in Ihre Lage zu versetzen. Wir wissen nicht, wie es ist, Opfer eines Anschlags zu werden oder auf diese Weise einen geliebten Menschen zu verlieren. Doch viele Europäer haben Angst, dass sie eines Tages zur falschen Zeit am falschen Ort sein könnten. Wir alle sind nicht Opfer, doch wir sind Ziele. Deshalb müssen wir gemeinsam den Terrorismus bekämpfen.
Ylva Johansson
EU-Innenkommissarin

In Anwesenheit von Frankreichs Präsident Emmanuel Macron wurde in Paris bei einer Gedenkfeier in der Invalidenanlage an die Terroropfer der vergangenen Jahre erinnert.

Bei islamistischen Anschlägen wurden in Frankreich in den vergangenen Jahren über 250 Menschen getötet. Die Terrorbedrohung im Land, so hieß es aus den Kreisen des Élyséepalastes, bleibe sehr hoch. Seit 2017 seien 33 Attentate in Frankreich vereitelt worden.