Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Sibirien: Gefährliches Eisfischen, Familie bricht mit Auto ins Eis ein

Von Euronews
euronews_icons_loading
In das Eis eingebrochenes Auto in Primorje, Sibirien
In das Eis eingebrochenes Auto in Primorje, Sibirien   -   Copyright  -Screenshot- RU-RTR
Schriftgrösse Aa Aa

Russische Behörden warnen davor, um diese Jahreszeit in Sibirien mit dem Auto auf zugefrorene Gewässer zu fahren. Eisfischen ist ein beliebter Zeitvertreib, doch in letzter Zeit häufen sich die Todesfälle.

Anfang der Woche war ein Fahrzeug mit einer Familie eingebrochen, alle Insassen, die Eltern und drei Kinder, starben.

Rudolf Demin vom Rettungsdienst in der Region Primorje: "Sie waren angeln oder einfach entspannen, schwer zu sagen. Jedenfalls ist es zu dieser Jahreszeit Selbstmord, auf das Eis zu gehen."

Tausende Fischer bohren in den Wintermonaten Löcher in die Eisdecke, um Fische zu fangen. Viele nehmen aus Bequemlichkeit das Auto. Doch die schwankenden Temperaturen im März lassen das Eis dünner werden.

Rettungskräfte haben jeden Frühling damit zu tun, eingebrochene Angler zu bergen oder von schmelzenden und abgetriebenen Eisschollen zu retten. Die meisten Notfälle gehen glimpflich aus.