EventsVeranstaltungen
Loader

Find Us

FlipboardLinkedinInstagramTelegram
Apple storeGoogle Play store
WERBUNG

Parlamentswahl in Bulgarien - Abstimmung trotz Quarantäne

Parlamentswahl in Bulgarien - Abstimmung trotz Quarantäne
Copyright Valentina Petrova/The Associated Press
Copyright Valentina Petrova/The Associated Press
Von Ronald Krams
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Etwa 60.000 Menschen stehen derzeit in Bulgarien unter Quarantäne. Die große Mehrheit wird von zu Hause aus wählen

WERBUNG

Am 4. April findet in Bulgarien die Parlamentswahl statt. Die Abstimmung fällt mitten in die dritte Corona-Welle und wird von zahlreichen Hygienemaßnahmen begleitet. In Krankenhäusern sind mobile Wahlurnen vorgesehen.

Dazu Dr. Bojidar Chukurlanov vom Alexandrovska Krankenhaus in Sofia:

"Wir werden vier Wahlkabinen haben. Eine davon wird in der Abteilung für Infektionskrankheiten eingerichtet, die eigentlich unsere Covid-Station ist. Die anderen werden in verschiedenen Gebäuden auf unserem Campus untergebracht sein. Die Patienten unserer 16 Kliniken werden wählen können".

Der Wahlausschuss hat spezielle Regeln für mobile Wahlkabinen aufgestellt. Die größte Herausforderung sind Wähler unter Quarantäne, so Tanya Tsaneva, von der Zentralen Wahlkommission,

"Alle Teams der mobilen Wahlkabinen werden Schutzanzüge und Masken tragen, um eine Ansteckung zu vermeiden. Es wird auch empfohlen, dass die Wähler unter Quarantäne ihre Stimmzettel direkt vor ihren Häusern abgeben, damit jeder Kontakt vermieden wird".

Etwa 60.000 Menschen stehen derzeit in Bulgarien unter Quarantäne. Die große Mehrheit wird von zu Hause aus wählen.

"Menschen, die unter Quarantäne stehen, werden spezielle Wahlurnen zur Verfügung gestellt. Sie müssen ein Formular ausfüllen und entweder digital unterschreiben oder es ausdrucken und manuell unterschreiben. Aber die Dinge können kompliziert werden, wenn jemand nicht die technischen Möglichkeiten hat".

Vor 10 Tagen wurde bei Irena Boranova eine Coronavirusinfektion festgestellt. Sie ist in Quarantäne und macht sich Sorgen darüber, wie sie ihre Stimme abgeben kann.

"Ich frage mich, wen von meinen Nachbarn ich um diesen Gefallen bitten soll. Die Leute sind besorgt, schließlich stehe ich unter Quarantäne. Die ganze Prozedur wird während der Arbeitszeit stattfinden und sehr viel Zeit in Anspruch nehmen. Die Rathäuser sind nur bis 4 Uhr nachmittags geöffnet. Ich weiß nicht, wen ich fragen soll, damit ich wählen kann".

Es ist eine Wahl unter erschwerten Bedingungen. In dem Balkanland wurden nach amtlichen Angaben zuletzt 679 Neuansteckungen pro 100 000 Menschen binnen sieben Tagen verzeichnet. Ein dritter Teil-Lockdown gilt ab Ostermontag bis Ende März.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Werden Bulgariens Protestparteien den Einzug in Parlament schaffen?

EU-Parlament fordert internationale Untersuchung der Wahlen in Serbien

Parlamentswahl in Serbien: Vucic will seine Macht festigen