Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Ab Sommer Corona-Impfungen für Kinder über 12 Jahre?

Schüler in Hellersdorf, Berlin, Deutschland, 23.02.2021
Schüler in Hellersdorf, Berlin, Deutschland, 23.02.2021   -   Copyright  AP Photo/Markus Schreiber
Schriftgrösse Aa Aa

BioNTech/Pfizer preschen erneut vor: der Impfstoffhersteller will in den nächsten Tagen eine Zulassung seines Corona-Impfstoffs für Kinder über 12 Jahren bei der europäischen Arzneimittelbehörde EMA beantragen.

Der Spiegel hatte berichtet, dass der Zulassungsantrag am kommenden Mittwoch dort eingereicht werden soll. Die Daten stammen aus Studien an Jugendlichen zwischen 12 und 15 Jahren in den USA. Die EMA hat dann mehrere Wochen Zeit, den Zulassungsantrag zu prüfen. Diese könnte dann Mitte Juni erfolgen - pünktlich zu den Sommerferien.

Bei der wöchentlichen Pressekonferenz des Robert Koch Instituts und dem deutschen Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) sagte Spahn, dass er mit einer "zügigen Zulassung" durch die EMA für Kinder über 12 Jahre rechne. Zugleich dämpfte er die Erwartungen, dass nicht alle sofort im Juni geimpft werden könnten. Spätestens in den Sommerferien soll es dann aber soweit sein. In einem nächsten Schritt sei dann die Zulassung für jüngere Kinder anvisiert.

Derzeit ist der BioNTech/Pfizer-Impfstoff ab 16 Jahren bedingt zugelassen. Studien aus den USA in der Altersgruppe zwischen 12-15 Jahren hatten dem Mittel eine 100%ige Wirksamkeit bescheinigt. Die Nebenwirkungen deckten sich mit denjenigen der Altersgruppen zwischen 16 und 25 Jahren.

Für jüngere Kinder und Babys prüft das Unternehmen ebenfalls die Wirksamkeit und Sicherheit des BioNTech-Vakzins. Bis Ende September sollen für kleinere Kinder entsprechende Daten verfügbar sein.