Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Indien bricht alle traurigen Rekorde

euronews_icons_loading
Indien bricht alle traurigen Rekorde
Copyright  Anupam Nath/Copyright 2020 The Associated Press. All rights reserved.
Schriftgrösse Aa Aa

Seit Tagen bricht Indien eigene, bittere Rekorde: mit 3689 die höchste Zahl an täglichen Todesfällen und wieder gab es rund 400.000 registrierte Corona-Neuinfektionen an einem Tag. Damit erreichte das Land den neunten Tag in Folge einen Höchstwert.

In den Sozialen Medien werden laufend Hilferufe verbreitet, in der Hoffnung auf ein Krankenhausbett oder Sauerstoff.

Ich denke, unsere Behörden, unsere Nation versagt. So viele, die mich um Sauerstoff betrogen haben, die uns nicht rechtzeitig Zugang gewährt haben. Mein Vater hat es deswegen nicht geschafft.
Simran Kaur
Verlor ihren Vater durch Covid-19

Aus Deutschland landete am Wochenende ein Flieger mit 120 Beatmungsgeräten an Bord. Deutsche Sanitätssoldaten sollen in den kommenden Tagen eine große Sauerstoffgewinnungsanlage in Betrieb nehmen.

Das Gesundheitssystem ist überfordert, Krankenhäuser und Krematorien sind überfüllt, es mangelt an medizinischem Sauerstoff, Medikamenten und Impfstoff. Auch Frakreich hat Hilfsmaterial nach Indien geschickt.

Indien hat uns letztes Jahr geholfen, als in Krankenhäusern in Frankreich, als bei uns Bedarf da war. Und die Menschen in Frankreich vergessen so etwas nicht, wir wollten jetzt Solidarität zeigen, jetzt, wo das Land solche Probleme hat.
Emmanuel Lenain
Französischer Botschafter in Indien

Aus Russland wurde eine erste Charge des Impfstoffs Sputnik V geliefert, Angaben zur Menge wurden nicht gemacht. Russland hat ebenfalls bereits Beatmungsgeräte, Anlagen zur Erzeugung von Sauerstoff und Medikamente nach Indien geflogen. In Indien selbst soll in den kommenden Monaten auch die eigene Impfstoffproduktion hochgefahren werden.

Ursprünglich sollten sich ab diesem Wochenende alle Erwachsenen ohne Alterbeschränkung impfen lassen dürfen. Mehrere indische Bundesstaaten berichteten aber, dass ihnen die Impfdosen ausgingen oder bereits ausgegangen seien.