Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Schwere Explosion nahe einer Schule: Dutzende Tote in Kabul

Access to the comments Kommentare
Von Euronews mit dpa
euronews_icons_loading
Schwere Explosion nahe einer Schule: Dutzende Tote in Kabul
Copyright  AP Photo
Schriftgrösse Aa Aa

Bei einer schweren Explosion nahe einer Schule sind in Kabul mehr als zwei Dutzend Menschen getötet worden. Über 50 weitere wurden nach Angaben des afghanischen Innenministeriums verletzt.

Der Explosionsort in einem überwiegend von Schiiten bewohnten Stadtviertel im Westen der Hauptstadt wurde weiträumig abgeriegelt. Bei den meisten Opfern soll es sich Augenzeugen zufolge um Zivilisten handeln. Die Hintergründe der Explosion lagen zunächst im Dunkeln. Die US-Botschaft in Kabul sprach von einem Terrorakt. Nach i´hren Informationen soll es sich um eine Mädchenschule gehandelt haben.

Augenzeugen berichteten von Raketeneinschlägen. Andere Quellen gehen von einer Autobombe aus. Unter den Opfer sollen auch viele Kinder und Jugendliche im Alter zwischen 11 und 15 Jahren sein.

Die internationalen Truppen in Afghanistan, auch die deutsche Bundeswehr, haben am 1. Mai mit dem Abzug aus dem Krisenland begonnen. Beobachter befürchten deshalb eine weitere Verschlechterung der ohnehin instabilen Sicherheitslage. Die radikal-islamischen Taliban bekämpfen die von der Nato unterstützte Regierung. Friedensgespräche zwischen den Parteien brachten keinen zählbaren Erfolg.