Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Freiheiten schon nach 1. Impfung so wie in Österreich?

Access to the comments Kommentare
Von Euronews
euronews_icons_loading
In Deutschland sind negative Schnell- oder Selbsttests erforderlich, um Gastronomiebetriebe zu besuchen
In Deutschland sind negative Schnell- oder Selbsttests erforderlich, um Gastronomiebetriebe zu besuchen   -   Copyright  -Screenshot- EBU/ORF

Anders als in Deutschland sind in Österreich die Menschen bereits 22 Tage nach der ersten Impfung von dem negativen "Eintrittstest" in Hotels oder Restaurants befreit und werden wie Geimpfte behandelt.

Der sächsische Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) fordert auch in Deutschland mehr Freiheiten für Bürger nach österreichischem Vorbild.

„Wir alle wollen in den Sommerurlaub fahren. Eine Erleichterung kann ich mir sehr gut vorstellen: Wer mit Astrazeneca geimpft wird, sollte schon drei Wochen nach der ersten Dosis mehr Freiheiten bekommen“, sagte Kretschmer der Berliner „Morgenpost“.

Der Schutz Bei AstraZeneca sei schon nach der ersten Impfung sehr gut, so Kretschmer.

3-G-Regel in Österreich

In Österreich endet am Mittwoch nach sieben Monaten der Lockdown und viele Bereiche des Lebens öffnen wieder. Die Buchungslage in den Hotels sei gut, sagt das Tourismusministerium, es herrsche Aufbruchstimmung. Aber Vorsicht ist geboten, bis alle geimpft sind, müssen überall Covid-19-Tests gemacht werden.

Die 3-G-Regel gilt unter anderem in Hotels, Cafés, Bars und Restaurants: Zutritt haben getestete, genesene oder geimpfte Personen. Die Betriebe dürfen bis 22.00 Uhr die Innen- und Außengastronomie öffnen. Gäste müssen sich registrieren. In Wien geht das mit einem digitalen Tool, dazu muss einfach ein QR-Code mit dem Handy eingescannt werden.

Brauereien arbeiten bereits seit einiger Zeit auf Hochtouren, um nach der langen Pause wieder liefern zu können. Hubert Stöhr von der Brauer Eggenberg erklärt: "Wir brauchen natürlich eine gewisse Vorlaufzeit für so eine Wiedereröffnung der Gastronomie in diesem Stil, deshalb haben wir Ende März beschlossen, die Kurzarbeit einzustellen, wir haben dann begonnen, Bier vorzubrauen und wir haben begonnen, die Schanktechnik der Gastronomie wieder in Betrieb zu nehmen und das war ein gutes Timing."

Wieder Schulunterricht im Klassenzimmer

Ab Montag findet nach den Grundschulen auch an allen weiterführenden Schulen in Österreich wieder an fünf Tagen pro Woche der Unterricht im Klassenzimmer statt. Hygiene- und Abstandsregeln, auch Mund-Nasen-Schutz bleiben weiter Pflicht. Wer am Unterricht teilnehmen will, muss außerdem regelmäßig einen Antigenschnelltest machen.

Am Montag wurden in Österreich 476 Neuinfektionen gemeldet, weniger als 500 Neuinfektionen wurden zuletzt Mitte September registriert.

Bundeskanzler Sebastian Kurz sagte am Montag auf einer Pressekonferenz zuversichtlich, im Sommer kommt die Rückkehr zur Normalität.

Weitere Quellen • ORF, dpa