Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Beleidigung von 75 Mio. Wählern? Trump-Sperre bis 2023 ausgedehnt

Von Euronews mit dpa
euronews_icons_loading
Beleidigung von 75 Mio. Wählern? Trump-Sperre bis 2023 ausgedehnt
Copyright  Cleared
Schriftgrösse Aa Aa

Ex-Präsident Donald Trump bleibt um weitere zwei Jahre bis Anfang 2023 bei Facebook gesperrt. Der Konzern erklärte, danach werde man unter Hinzuziehung von Experten abwägen, ob es immer noch ein Risiko für die öffentliche Sicherheit durch Trumps Facebook-Präsenz gebe.

Trumps Reaktion ließ nicht lange auf sich warten: Dies sei eine Beleidigung von 75 Millionen Wählern, die für ihn bei der Präsidentenwahl im November gestimmt hätten. Facebook zensiere und bringe zum Schweigen. Trump untermauerte, dass die Präsidentenwahl manipuliert gewesen sei.

Trump hat damit weiterhin keinen Zugang zu großen Online-Plattformen. Twitter versicherte, dass es für Trump keinen Weg zurück auf die Plattform gebe. Googles Videoplattform Youtube will hingegen sein Profil entsperren, wenn "das Risiko von Gewalt" gesunken sei. Ein Zeitraum dafür wurde bisher nicht genannt.

Auslöser der Sperren war die Erstürmung des US-Kapitols durch Trump-Anhänger, für die der Ex-Präsident Sympathie bekundete.

Nach wie vor flirtet der Ex-Präsident mit einer erneuten Kandidatur um die US-Präsidentschaft. So auch nach der Verlängerung der Facebook-Sperre.