Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Nervt Donald Trump nur noch? Selbst Tochter Ivanka geht auf Distanz

Access to the comments Kommentare
Von Euronews mit AP, dpa, CNN
Ivanka Trump mit ihrem Vater im Januar 2021
Ivanka Trump mit ihrem Vater im Januar 2021   -   Copyright  Brynn Anderson/Copyright 2021 The Associated Press. All rights reserved.
Schriftgrösse Aa Aa

Donald Trump hat seinen 75. Geburtstag ohne seine Frau Melania und ohne seine Tochter Ivanka gefeiert. Der Ex-Präsident verbringt den Sommer in seinem Golf-Club in Bedminster im US-Bundesstaat New Jersey. Ehefrau Melania Trump ist mit Sohn Bannon in Mar-a-Lago in Florida geblieben.

Doch zum traditionellen Sommerfest in der Luxusresidenz Mar-a-Lago in Palm Beach waren Tochter Ivanka (39) und Ehemann Jared Kushner mit den drei Kindern auch nicht gekommen. Wie CNN berichtet, lästert Donald Trump weiterhin stundenlang über den angeblichen Wahlbetrug. Davon sind inzwischen offenbar auch seine Ex-Berater Ivanka Trump und Jared Kushner genervt.

In den USA wird der vermeintliche Wahlbetrug inzwischen vor allem als "the big lie" bezeichnet.

Andererseits ärgert sich Donald Trump laut Medien darüber, dass Schwiegersohn Jared Kushner derzeit ein Buch über seine Zeit im Weißen Haus verfasst. Das Werk soll Anfang kommenden Jahres im Verlag Harper Collins erscheinen - und schildern, was "hinter verschlossenen Türen stattfand".

Zur Zeit warten Ivanka Trump und ihre Familie in Miami auf das Ende der Bauarbeiten an ihrer Residenz auf der Privatinsel Indian Creek.

Laut CNN will sich Ivanka Trump nicht mehr an Aktivitäten ihres Vaters beteiligen. "Nachdem sie vier Jahre lang gedient und das Land ausgiebig bereist hat, verbringt Ivanka nun Zeit mit ihrer Familie und ihren Freunden", sagt ihre ehemalige Presseschefin Julie Radford gegenüber CNN.

Allerdings meinen Experten, dass Ivanka Trump und Jared Kushner zumindest den Sturm auf das Kapitol vom 6. Januar 2021 öffentlich verurteilen müssten, um eine Art eigene Glaubwürdigkeit zu gewinnen. Die Unternehmerin und Präsidententochter hatte diejenigen,die an den Protesten in Washington teilgenommen hatten, auf Twitter als "Patrioten" bezeichnet und zum Gewaltverzicht aufgerufen. Nach kritischen Kommentaren löschte Ivanka Trump den Tweet und schrieb: "Friedlicher Protest ist patriotisch. Gewalt ist inakzeptabel und muss aufs Schärfste verurteilt werden."

In den sozialen Netzwerken hat Ivanka Trump zuletzt ein Foto ihrer zweiten Impfung gegen Covid-19 gepostet - mit Maske. Ihr Vater hatte sich während seiner Amtszeit öfter gegen das Tragen von Masken geäußert. Auf Instagram hat Ivanka Trump weiterhin 7,6 Millionen Follower.

Ob Ivanka Trump mit ihrer Familie ihren Vater besucht, wenn sie im Sommer ins eigene Ferienhaus in Bedminster reist, bleibt abzuwarten. Es gilt aber als wahrscheinlich.