EventsVeranstaltungen
Loader

Find Us

FlipboardLinkedinInstagramTelegram
Apple storeGoogle Play store
WERBUNG

D-Day - 77. Jahrestag der Landung der Alliierten

D-Day - 77. Jahrestag der Landung der Alliierten
Copyright David Vincent/Copyright 2021 The Associated press. All rights reserved
Copyright David Vincent/Copyright 2021 The Associated press. All rights reserved
Von Euronews mit afp
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Einen Tag vor der Gedenkfeier zum D-Day wurde ein neues britisches Denkmal in Ver-sur-mer eingeweiht. Die Gedenkstätte an diesem Ort sei längst überfällig, so Prinz Charles.

WERBUNG

Am 6. Juni jährt sich die Landung der Alliierten in der Normandie während des Zeiten Weltkriegs zum 77. Mal. Einen Tag vor der Gedenkfeier zum D-Day wurde ein neues britisches Denkmal in Ver-sur-mer eingeweiht. Das Mahnmal wurde direkt über einem der drei britischen Landungsstrände errichtet. Es würdigt die 22.442 Soldaten, die unter britischem Kommando bei dem Angriff, der zum Ende des Zweiten Weltkriegs beitrug, ihr Leben verloren haben.

In der kleinen Nomandie-Stadt Carentan wurde den US-Fallschrimjägern gedacht. Aufgrund anhaltender Reiseeinschränkungen während der Pandemie war Charles Shay der einzige Veteran, der an einer Zeremonie teilnahm. Er lebt heute in der Normandie. Shay war damals ein 19-jähriger Sanitäter der U.S. Army, als er am 6. Juni 1944 am Omaha Beach landete.

"In Frankreich erinnern sich die Menschen an diese Männer, sie tragen sie in ihrem Herzen und sie erinnern sich daran, was sie für sie getan haben. Und ich glaube nicht, dass das französische Volk sie jemals vergessen wird", sagt Charles Shay.

Die Gedenkfeiern finden am ganzen Wochenende entlang der D-Day-Landungsstrände statt. In Colleville-Montgomery wurde eine Vintage Militärparade mit Oldtimer organisiert. Teilnehmer Pascal Leclerc sagt: "Wir haben es sehr vermisst, das ist einfach Freude und auch die Möglichkeit, alle Veteranen zu ehren. Das ist das Hauptziel."

Und auch wenn einige Veranstaltungen ausgefallen sind, gibt es für viele die Pflicht, die Erinnerung aufrecht zu erhalten.

Die Schlacht in der Normandie begann am 6. Juni 1944 mit der Landung der alliierten Truppen. Die Kämpfe gegen die deutsche Nazi-Besetzung dauerte den ganzen Sommer über an. Diese Episode des Krieges forderte insgesamt fast 100.000 Tote auf beiden Seiten. Erst am 8. Mai 1945 endete der Zweite Weltkrieg in Europa.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Wegen Plünderungen und Gewalt sperrt Frankreich TikTok in Neukaledonien

Angriff auf Gefangenentransporter: Tote und der Häftling ist auf der Flucht

Macron gedenkt Ende des Zweiten Weltkrieges mit feierlicher Zeremonie