EventsVeranstaltungen
Loader

Find Us

FlipboardLinkedinInstagramTelegram
Apple storeGoogle Play store
WERBUNG

Schock in Italien: Gewerkschaftler (37) kommt bei Streik vor Lidl ums Leben

Schock in Italien: Gewerkschaftler (37) kommt bei Streik vor Lidl ums Leben
Copyright ITRAI
Copyright ITRAI
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Ein italienischer Gewerkschaftler ist bei einem Streik vor einem Lidl-Werk von einem LKW angefahren worden. Er erlag seinen Verletzungen.

WERBUNG

Ein 37-jähriger italienischer Gewerkschaftler, Adil Belakhdim, ist bei einem Unfall ums Leben gekommen. Er war von einem LKW angefahren worden, als er an einem Streik vor einem Lidl-Werk in Biandrate in Norditalien teilnahm und starb an seinen Verletzungen.

Die Streikenden forderten bessere Arbeitsbedingungen. Der Fahrer flüchtete mit dem Lastwagen vom Tatort, wurde aber anschließend von der Polizei auf einer Autobahn gefasst.

Regierungschef Mario Draghi drückte seine Bestürzung über den Tod aus. "Der Tod von Adil Belakhdim schmerzt mich", sagte Draghi.

Der Lkw-Fahrer, ein 25-jähriger Italiener, wurde am Freitag festgenommen und ins Gefängnis gebracht.

Er wurde wegen Tötungsdelikten und Widerstand gegen die Festnahme angeklagt.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Tod von 39 Menschen im Kühllaster: Mutmaßlicher Täter in Italien gefasst

Nationalfeiertag in Italien: Grün-weiß-roter Himmel über Rom

Lichterfest in Brixen: 36 Installationen des Water Light Festival machen auf Klimawandel aufmerksam