Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Frankreichs Nachtleben geht wieder los - am 9. Juli - in Spanien schon vorher

Von Euronews mit dpa
euronews_icons_loading
Nachtleben in Spanien und Frankreich geht wieder los
Nachtleben in Spanien und Frankreich geht wieder los   -   Copyright  Hendrik Schmidt/AP
Schriftgrösse Aa Aa

Aufatmen für Frankreichs Clubszene: Nach der 15 Monate langen Zwangspause können Diskotheken vom 9. Juli an wieder öffnen.

Nach einem Treffen mit Präsident Emmanuel Macron und Vertretern der Branche, sagte der zuständige Minister, Alain Griset: "Heute beginnt ein neues Kapitel. Der Präsident hat diesen Tag gewählt, um bekanntzugeben, dass die Diskotheken ab dem 9. Juli wieder öffnen dürfen, und zwar für die, die einen Gesundheitspass haben."

Der Minister für kleinere und mittlere Unternehmen erklärte, dass sich in den Innenräumen der Clubs 75 Prozent der sonst üblichen Anzahl an Menschen aufhalten darf und draußen 100 Prozent. Das Tragen von Masken sei empfohlen, aber nicht Vorschrift.

Die Clubbetreiber sind auf der einen Seite froh, wieder öffnen zu können, befürchten aber auf der anderen Seite, dass die Einschränkungen die Menschen vom Kommen abhalten könnten.

Die Lage der Diskotheken ist wegen der Coronakrise katastrophal. Von 1.600 Betrieben sind 152 endgültig geschlossen. Die Branche repräsentiert 30.000 Arbeitsplätze und eine Milliarde Euro Jahresumsatz.

In Belgien sind die Nachtclubs schon seit dem 8. Mai wieder offen. In Katalonien seit dem 21. Juni. Einige Länder wie Deutschland und Italien befinden sich noch in der Testphase.

In Großbritannien, Portugal und Dänemark wurde die Wiedereröffnung verschoben.