Eilmeldung
euronews_icons_loading
Zusammenstöße im Senegal zwischen Demonstranten und Polizei

Demonstranten und Polizei sind in der senegalesischen Hauptstadt Dakar vor einer Abstimmung über einen umstrittenen Gesetzentwurf zusammengestoßen, der die "ernsthafte Störung der öffentlichen Ordnung" als terroristischen Akt definieren würde.

Seit Freitag früh waren Sicherheitskräfte außerhalb der Nationalversammlung, wo das Gesetz debattiert wurde, und an verschiedenen Stellen in der Stadt stationiert.

An der Universität warfen Demonstranten Gegenstände auf die Polizei, die mit Tränengas reagierte.

Gegner von Präsident Macky Sall sagen, sollte der Entwurf zum Gesetz werden, so könnte es dazu verwendet werden, um die Opposition zum Schweigen zu bringen.