Gewaltige Schlammlawine in Japan: 20 Vermisste

Gewaltige Schlammlawine in Japan: 20 Vermisste
Copyright Kyodo News via AP
Von Manuel Terradillos
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Durch eine gewaltige Schlammlawine wurden in dem japanischen Küstenort Atami mehrere Häuserreihen weggerissen, mindestens zehn Wohnhäuser wurden vollständig zerstört, bis zu 300 beschädigt. Die meteorologische Behörde in Tokio warnte auch für die nächsten Tage vor schweren Regenfällen.

WERBUNG

Eine gewaltige Schlammlawine hat nach heftigen Regenfällen in dem westlich von Tokio gelegenen Küstenort Atami mehrere Häuserreihen weggerissen, mindestens 20 Menschen werden vermisst. 

Rettungskräfte und Soldaten suchten nach weiteren Vermissten. Mindestens zehn Wohnhäuser wurden vollständig zerstört, bis zu 300 beschädigt. 

Die meteorologische Behörde in Tokio warnte auch für die nächsten Tage in weiten Gebieten des Landes vor schweren Regenfällen. Die Behörden gaben die höchste Warnstufe aus und riefen rund 25 000 Haushalte auf, sich in Sicherheit zu bringen. Mit dem Klimawandel sieht Japan immer mehr Starkregenfälle und entsprechend mehr Erdrutsche.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Olympische Spiele: Die ersten Teilnehmerinnen sind da

Zielübungen am Mount Fuji

Die Kirschblüte in Japan ist endlich da!