Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Eiffelturm wiedereröffnet - und mit neuem Glanz

Von Luis Nicolas Jachmann
euronews_icons_loading
Eiffelturm wiedereröffnet - und mit neuem Glanz
Copyright  BERTRAND GUAY/AFP or licensors
Schriftgrösse Aa Aa

Fast 9 Monate war das bekannteste Wahrzeichen von Paris für Besucher:innen geschlossen - so lange wie seit dem Zweiten Weltkrieg nicht mehr. Jetzt ist der Eiffelturm wieder eröffnet und lockt direkt Tourist:innen aus Frankreich und dem Ausland an. Und diejenigen, die weit anreisen, kommen langsam wieder zurück. Laut dem Direktor des Eiffelturms, Patrick Branco Ruivo, sind es "fünfzig Prozent Besucher:innen aus dem Ausland und der Rest aus Frankreich".

Nicht immer war das so. Letztes Jahr waren viele ausländische Tourist:innen Paris ferngeblieben. Davor waren es traditionell besonders viele Besucher:innen aus dem Ausland, die das Wahrzeichen von 1889 bestiegen.

Der Eiffelturm in altem und neuen Glanz

70.000 Tickets wurden bis Ende des Sommers schon gebucht - online wohlgemerkt. Aber auch das klassische Anstehen vor Ort ist möglich. Maskenpflicht gilt jetzt schon - ab nächster Woche ist auch ein Impf- oder Covid-Testnachweis Pflicht. Wegen der Abstandsregeln in den Fahrstühlen, auf den Treppen und auf den Aussichtsplatformen werden nur rund 13.000 Besucher:innen pro Tag zugelassen.

Die neuen Besucher:innen werden eine etwas modifizierte Farbe bestaunen können: In den vergangenen Monaten wurde der Eiffelturm in einem helleren Braun neu angestrichen. Die Restaurierungsarbeiten sollen noch bis 2024 laufen. Dann empfängt Paris die Sportwelt zu den Olympischen Spielen.