Eilmeldung
euronews_icons_loading
Hoch Luzifer sorgt für Hitzewelle in Italien - offenbar 48,8 Grad auf Sizilien

In der italienischen Hauptstadt Rom war es an diesem Mittwoch heiß, sehr heiß. Aber noch heißer ist es derzeit auf Sizilien. In Floridia bei Syrakus wurden 48,8 Grad gemessen, das ist die höchste jemals in Europa registrierte Temperatur. Die Messung sollte noch bestätigt werden.

Der vorherige italienische Rekord von 48,5 Grad, der 1999 in Sizilien aufgestellt wurde, wurde offenbar übertroffen. Ähnliche Temperaturen hatte es in der Vergangenheit nur in Athen gegeben.

Das Hochdruckgebiet Luzifer zieht jetzt weiter nach Norden. Am Wochenende wurden in den zentralen Regionen Toskana und Latium, zu der auch Rom gehört, Temperaturen von bis zu 40 Grad erreicht.

Die Insel Sizilien und die Region Kalabrien hatten bereits den ganzen Sommer über mit Bränden zu kämpfen - viele davon durch Brandstiftung verursacht, aber durch die Hitze angefacht. Die Bergkette der Madonie in der Nähe der sizilianischen Hauptstadt Palermo wird seit mehreren Tagen von Flammen heimgesucht, die Ernten, Flora und Fauna sowie Häuser und Industriegebäude zerstört haben.

Siziliens Gouverneur Nello Musumeci rief den Notstand für die Berge aus, und Landwirtschaftsminister Stefano Patuanelli traf mit den Bürgermeistern der Region zusammen.