EventsVeranstaltungen
Loader

Find Us

FlipboardLinkedinInstagramTelegram
Apple storeGoogle Play store
WERBUNG

Parlamentswahl in Russland: Schafft Putin-Partei absolute Mehrheit?

Parlamentswahl in Russland: Schafft Putin-Partei absolute Mehrheit?
Copyright Evgeniy Sofiychuk/Copyright 2021 The Associated Press. All rights reserved
Copyright Evgeniy Sofiychuk/Copyright 2021 The Associated Press. All rights reserved
Von Euronews mit dpa
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Bei der Wahl in Russland hat die Regierungspartei laut Nachwahlbefragungen etwa 45 Prozent der Stimmen erhalten. Unabhängige Beobachter berichten von Manipulationen.

WERBUNG

Bei der Parlamentswahl in Russland liegt die Partei des Präsidenten Wladimir Putin vorn. Bei Nachwahlbefragungen kommt die Kremlpartei auf mehr als 45 Prozent der Stimmen. Die Kommunistische Partei erhielt demnach 21 Prozent. Für die LDPR stimmten 8,7 Prozent der Wählerinnen und Wähler, Gerechtes Russland kommt demnach auf 7,9 Prozent.

Die Wahllokale schlossen um neun Uhr Ortszeit.

Die dreitägige Wahl wurde von Manipulationsvorwürfen überschattet: Unabhängige Beobachter der Organisation Golos listeten landesweit Tausende Verstöße auf.

Leider gibt es eine ganze Reihe von Berichten über Verstöße gegen die Rechte von Wahlbeobachtern, Kommissionsmitgliedern, Kandidaten, und über halb-kriminelle Veranstaltungen, wo bedroht und eingeschüchtert wird sowie Reifen aufgestochen und Straßenunfälle ausgelöst werden in der Nähe von Wahllokalen.
Stanislav Andreychuk
Wahlbeobachter, Golos

Beobachter der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa waren bei der Wahl nicht vertreten, weil sie mit den Bedingungen und der geringen Zahl zugelassener Experten nicht einverstanden waren.

In Russland und im Ausland waren rund 110 Millionen Wahlberechtigte aufgerufen gewesen, eine neue Staatsduma für die kommenden fünf Jahre zu bestimmen.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

St. Petersburg - der perfekte Ausgangspunkt für Reisen durch Russland

Ukraine schlägt zurück: Massive Drohnenangiffe auf der Krim und in Russland

Putin feuert Freund Schoigu als Verteidigungsminister - wohl wegen Russlands Krieg in der Ukraine