EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader

Finden Sie uns

WERBUNG

"Die Welt muss erwachsen werden", sonst scheitert sie am Klimawandel

"Die Welt muss erwachsen werden", sonst scheitert sie am Klimawandel
Copyright Eduardo Munoz/AP
Copyright Eduardo Munoz/AP
Von Evelyn Laverick
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

In sechs Wochen ist Boris Johnson Gastgeber des Klimagipfels der Vereinten Nationen im schottischen Glasgow. Sollte es in Schottland keine grundsätzliche Verbesserung der Anstrengungen geben, wird nicht nur der Klimagipfel, sondern die Welt an ihren Klimazielen scheitern.

WERBUNG

Boris Johnson mahnt, die Welt "müsse endlich erwachsen werden", sonst werde die Gemeinschaft am Klimawandel scheitern.

Der britische Premierminister Boris Johnson hat die Staats- und Regierungschefs bei der Vollversammlung der Vereinten Nationen aufgerufen, die Menschheit müsse endlich "erwachsen werden" und den Klimawandel bekämpfen. In sechs Wochen ist Johnson Gastgeber des Klimagipfels der Vereinten Nationen im schottischen Glasgow.

Der Klimagipfel in Glasgow ist der Wendepunkt für die Menschheit. Wir müssen den Temperaturanstieg, dessen erschreckende Auswirkungen wir diesen Sommer ja schon erlebt haben, auf 1,5 Grad begrenzen. Wir müssen bei diesem Treffen gemeinsam erwachsen werden.
Boris Johnson
Britischer Premierminister

Ein UN-Bericht kommt zu dem Schluss, dass eine sofortige und massive Reduzierung der Treibhausgasemissionen unumgänglich ist.

Das 2015 unterzeichnete Pariser Abkommen zum Klimawandel sieht vor, die globale Erwärmung auf 1,5°zu begrenzen. Die aktuellen Verpflichtungen der Mitgliedsstaaten haben die Welt jedoch "auf einem katastrophalen Weg zu 2,7°C" gebracht, so UN-Generalsekretär Antonio Guterres. Die Weltgemeinschaft steht kurz davor, an ihren Klimazielen scheitern.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

G20: Ankunft in Rom zum Verhandlungsmarathon

Klimawandel ist ein Gesundheitsproblem

Völkermord von Srebrenica: Serben demonstrieren gegen UN-Resolution