EventsVeranstaltungen
Loader

Find Us

FlipboardLinkedinInstagramTelegram
Apple storeGoogle Play store
WERBUNG

Fünf Palästinenser bei israelischer Militär-Razzia getötet

Trauer für einen der getöteten mutmaßlichen Extremisten
Trauer für einen der getöteten mutmaßlichen Extremisten Copyright JAAFAR ASHTIYEH/AFP
Copyright JAAFAR ASHTIYEH/AFP
Von euronews mit dpa
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Die Männer sollen Mitgllieder der Hamas gewesen sein. Israels Ministerpräsident Naftali Bennett sagte, die getöteten Hamas-Mitglieder hätten geplant, Terroranschläge zu verüben.

WERBUNG

Hunderte Menschen haben im Westjordanland den Tod von fünf militanten Palästinensern betrauert. Die Männer waren bei einer Razzia der israelischen Armee getötet worden. Nach Angaben israelische Medien kam es bei einem Einsatz gegen Mitglieder der islamistischen

Hamas-Organisation an verschiedenen Orten zu Schusswechseln. Das palästinensische Gesundheitsministerium bestätigte, drei Palästinenser seien nordwestlich von Jerusalem und zwei weitere in der Nähe der Palästinenserstadt Dschenin im nördlichen Westjordanland umgekommen.

Israels Ministerpräsident Naftali Bennett sagte, die getöteten Hamas-Mitglieder hätten unmittelbar davorgestanden, Terroranschläge zu verüben. Ein israelischer Militärsprecher sagte, man rechne mit Vergeltungsangriffen der Hamas.

Die Hamas wird von Israel, den USA und der EU als Terrororganisation eingestuft. Israel hatte sich im Mai einen elftägigen Kampf mit militanten Palästinensern im Gazastreifen geliefert. Ägypten vermittelte schließlich eine Waffenruhe zwischen Israel und der Hamas, die am 21. Mai in Kraft trat.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Unter den strengen Augen des Militärs: Olivenernte am Grenzposten

Israel: Polizei setzt Wasserwerfer gegen Demonstranten ein

Zehntausende Israelis fordern Waffenstillstand und Rücktritt Netanjahus