Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Afrikanische Kunst: Von Paris zurück nach Benin

Access to the comments Kommentare
Von Euronews  mit AFP
euronews_icons_loading
Afrikanische Kunst: Von Paris zurück nach Benin
Copyright  Michel Euler/Copyright 2021 The Associated Press. All rights reserved.

Frankreichs Präsident Emmanuel Macron hat zusammen mit einer Delegation aus Benin die Ausstellung afrikanischer Kunstwerke in Paris besucht. Frankreich wird 26 Holzstatuen, Throne und Altäre im November an Benin zurückgeben. Sie waren während der Kolonialzeit von französischen Soldaten mitgenommen worden.

Im Quai Branly Museum kann die afrikanische Kunst im Moment noch bewundert werden.

Die anthropomorphen Holzstatuen, königlichen Throne und heiligen Altäre stammen aus der Sammlung "Abomey Treasures". Sie wurden vor 129 Jahren nach Frankreich gebracht.

Macron sagte, viele afrikanische Kunstwerke seien in Frankreich und sollten zurück in ihre afrikanische Heimat. Bisher hat Frankreich aber nur ein Schwert an Senegal übergeben. Solche Rückgaben sind in Europa umstritten, wo viele Museen während der Kolonialzeit erworbene Werke besitzen.