Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Nicht geimpft? Novak Djokovic (34) wettert gegen die Medien

Access to the comments Kommentare
Von Euronews  mit AFP
Novak Djokovic in Paris
Novak Djokovic in Paris   -   Copyright  Thibault Camus/Copyright 2021 The Associated Press. All rights reserved

Novak Djokovic will nicht mehr darüber reden, ob er gegen Covid-19 geimpft ist oder nicht. Er hat offenbar auch noch nicht entschieden, ob er im Januar bei den Australian Open seinen Titel verteidigen will. Alle Spielerinnen und Spieler, die in Melbourne antreten wollen, sollen vollständig geimpft sein.

Von Djokovic ist bekannt, dass er sich 2020 bei der von ihm organisierten ADRIA TOUR ebenso wie seine Frau und mehrere andere Tennisspieler mit dem Coronavirus infiziert hatte.

Die Nummer 1 der Tennis-Weltrangliste ist zur Zeit in Frankreich und spielt im Viertelfinale des Paris Masters 1000 gegen die Nummer 26 Taylor Fritz aus den USA.

"Ich lese keine Zeitungen und sehe seit Jahren keine TV-Nachrichten"

Schlagzeilen macht aber auch ein Interview, in dem Djokovic die internationalen Medien kritisiert. Er lese keine Zeitungen und sehe keine TV-Nachrichten, sagt der Tennisprofi. Aber er spricht vom Journalismus als "Propaganda für die Elite". In Kommentaren in der Schweiz und Österreich hagelt es Kritik. So titel Watson.ch "Novak Djokovic spricht wie ein Verschwörungstheoretiker".

In einem Gespräch mit dem serbischen Blic, über das WE LOVE TENNIS berichtet, erklärte Djokovic in Paris: "Ich lese keine Zeitungen und schaue schon seit einigen Jahren keine Nachrichten mehr im Fernsehen. Ich erhalte aber Informationen, die in sozialen Netzwerken kursieren. Ich kann nicht sagen, dass es mich nicht betrifft. Ich bin ein Mensch und ich habe Gefühle. Aber ich kümmere mich nicht allzu sehr darum, was über mein Leben geschrieben wird, denn ich weiß, wer ich bin und was ich bin."

Und Djokovic weiter: "Der Informationsprozess hat sich in eine Richtung entwickelt, die nicht mehr dem Journalismus in seiner ursprünglichen Form entspricht. Es gibt immer weniger unabhängige Journalisten und freie Informationen, und immer mehr dieser Informationen werden kontrolliert und von einer oder zwei Quellen verbreitet, so dass die Propaganda, die verbreitet wird, der Elite oder einer bestimmten Gruppe von Menschen passt. Es betrifft mich natürlich, aber es wird mich nicht davon abhalten, für die Dinge einzutreten, die ich für richtig halte."

In den verschiedenen sozialen Netzwerken hat Djokovic mehrere Millionen Follower. Dort wünscht er allen Hindus unter seinen Fans ein schönes Lichterfest Diwali - mit Frieden, Liebe und Licht!

Und in Paris wird der Serbe auch gefeiert.

Österreicher Dominic Thiem jetzt doch geimpft

Der österreichische Tennisspieler Dominic Thiem, die Nummer 9 der Welt und Gewinner der US Open 2020, gab am Dienstag bekannt, dass er sich in Vorbereitung auf seine Turnier-Rückkehr im Dezember und seine Teilnahme an den Australian Open impfen lassen hat.

"Ich werde in Abu Dhabi (16.-18. Dezember, Anm. d. Red.) spielen, mit dem Ziel, bei den Australian Open auf den Circuit zurückzukehren", schrieb er in einer Erklärung,.

"Es versteht sich von selbst, dass die Impfung Voraussetzung für die Teilnahme an diesen beiden Turnieren ist, und ich bin bereits geimpft", sagte der 28-jährige Tennisprofi.

Dominic Thiem bedauerte, dass das Thema seiner Impfung in Österreich für Schlagzeilen sorgte, nachdem Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein ihn dazu aufgefordert hatte.

Anfang Oktober hatte Thiem Vorbehalte gegenüber den aktuell verfügbaren Impfstoffen geäußert.

Er sagte, er sei "auf dem richtigen Weg" und könne "wieder mit normalen Tennisbällen trainieren", nachdem er seit Mitte August wegen einer Verletzung des rechten Handgelenks pausieren musste.

Im Vorfeld der Australian Open, dem ersten Grand-Slam-Turnier der Saison 2022, steht die Frage der Impfung im Mittelpunkt der Diskussionen. Die australischen Behörden haben zuletzt erneut darauf hingewiesen, dass eine komplette Impfung gegen Covid-19 für die Teilnahme zwingend erforderlich ist.