Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Goldbarren im Wert von 48.000 Euro im Flohmarktsofa gefunden

Access to the comments Kommentare
Von Euronews  mit dpa
Goldbarren -Symbolbild-
Goldbarren -Symbolbild-   -   Copyright  Mike Groll/Copyright 2017 The Associated Press. All rights reserved.

In Österreich hat jemand auf einem Flohmarkt einen unerwartet glückliches Händchen gehabt. Der Mann hatte auf einem Flohmarkt nach einer Haushaltsauflösung in Neunkirchen ein Sofa erstanden.

Später hat der Käufer bei der Reinigung des Möbelstücks einen Goldbarren im Wert von rund 48.000 Euro im Inneren des Sofas entdeckt, sagte ein Polizeisprecher am Mittwoch den Niederösterreichischen Nachrichten.

"Als er das Sofa einige Zeit später reinigen wollte, fand er darin versteckt einen Sack mit einer Blechdose, in der der Goldbarren aufbewahrt wurde“, sagte ein Polizeisprecher gegenüber der Zeitung.

Ohne Zertifikat ist der Goldbarren nicht bei einet Bank zu Geld zu machen

Der Mann brachte den Barren zur Polizei in Neunkirchen. Dort wurde er darüber aufgeklärt, dass das Edelmetall wegen eines fehlenden Zertifikats wohl nicht über eine Bank zu Geld zu machen sei.

„Derzeit ist das Stück sicher verwahrt. Aktuell müssen die Besitzverhältnisse geklärt werden", so die Polizei in Neunkirchen.

Außerdem sei der Flohmarkt nach dem Tod einer Frau organisiert worden. Der Goldbarren werde nun möglicherweise in die Erbmasse der Verstorbenen aufgenommen, hieß es.

Wer einen Schatz findet und ihn nicht abgibt macht sich strafbar

Wer im Garten oder sonstwo in Deutschland Kulturgut findet und behält, macht sich möglicherweise strafbar. In den meisten Bundesländern ist das sogenannte "Schatzregal" im Denkmalschutzgesetz verankert. Demnach ist jeder archäologisch interessante Fund Eigentum des Landes und muss bei der Denkmalbehörde abgegeben werden.

Eine Ausnahme zu dieser Regelung aus dem Mittelalter bildet Bayern: Hier gilt die "Hadrianische Teilung", die besagt, dass ein Fund jeweils zur Hälfte dem Grundstückseigentümer zusteht, wenn beispielsweise Goldmünzen ausgegraben wurden.

***