Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Busunglück in Bulgarien: Viele Kinder unter 46 Toten

Access to the comments Kommentare
Von Euronews  mit AP, AFP
euronews_icons_loading
Busunglück bei Sofia in Bulgarien
Busunglück bei Sofia in Bulgarien   -   Copyright  Bulphoto Agency Lubomir Benkovsky/AP

Unter den 46 Toten des Busunglücks in Bulgarien sind, wie die Agentur AFP berichtet, 12 Minderjährige - davon 5 Kinder. Sieben Erwachsene haben den Unfall überlebt.

Der Unfall ereignete sich um 2 Uhr morgens etwas 40 Kilometer südlich der bulgarischen Hauptstadt Sofia. Der Bus war unterwegs von Istanbul nach Nordmazedonien.

Da das Fahrzeug völlig ausgebrannt ist, werde die Identifizierung der Opfer schwierig, hieß es von den bulgarischen Behörden.

Der Bus war gegen eine Leitplanke geprallt. Ob das Feuer vor oder nach dem Crash ausbrach, war zunächst unklar.

Offenbar kamen aber nur die beiden Busfahrer - die das Unglück nicht überlebten - aus Nordmazedonien. Bei den anderen Opfern soll es sich um "Albaner" handeln.

Griechenlands Ministerpräsident Mitsotakis schrieb auf Twitter von einem "schrecklichen Unfall" - besonders wegen des Todes der Kinder.

EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen bekundete auf Twitter ihr Mitgefühl mit den Familien der Opfer.