Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Wirtschaft: Hochzeitsvermittlung auf Griechisch

Access to the comments Kommentare
Von euronews
euronews_icons_loading
Wirtschaft: Hochzeitsvermittlung auf Griechisch
Copyright  Euronews

Die besten Ehen werden vermittelt, so lautet ein altes griechisches Sprichwort. Heiratsvermittler haben also Tradition, und heute gilt das genauso: Enterprise Greece tut genau das, nur im Geschäftsleben, nämliche potentielle Kandidaten zusammenzubringen. Eine spezielle Partnervermittlung soll potenzielle Investoren und kapitalsuchende Unternehmen zusammenbringen.

Wir stellen potenziellen Investoren Projekte kurz vor, an denen sie interessiert sein könnten, ohne Namen zu nennen. Ist der Investor interessiert, geben wir das Investorenprofil an die Kapital-oder Partnersuchenden. Findet der dieses Profil ebenfalls interessant, geben wir die Identität der beiden Parteien bekannt. Wir organisieren das erste Treffen in unseren Büros, wir sind auch dabei, um sicherzustellen, dass alles gut läuft, und danach überlassen wir es den beiden Parteien, direkt miteinander zu verhandeln.
Giorgos Filiopoulos
CEO, Enterprise Greece

Lag der Schwerpunkt bisher auf eher traditionellen Investments wie Immobilien und Tourismus im Reiseland Griechenland, so erweitert sich das Spektrum der Investoren jetzt um neue Felder.

Wir sehen Investitionen in Energie, Hochtechnologie, Biowissenschaften, Agrartourismus oder Pharmazie.
Ioannis Smyrlis
Generalsekretär für internationale Wirtschaftsangelegenheiten im Aussenministerium

Nach Schuldenkrise, Sparhaushalten und Rezession kam die Pandemie. Griechenland sucht mehr ausländische Investoren, um sich schneller zu erholen. Das griechische Sekretariat für internationale Wirtschaftsangelegenheiten wirbt weltweit um Allianzen.

In Dubai haben wir gerade ein Papier die Zusammenarbeit mit entsprechenden Organisation dort besiegelt. Wir kooperiren bei Informationsaustausch, gegenseitiger Absicherung und Garantien.
Gregory Stamatopoulos
Generaldirektor der Organisation für Exportkreditversicherung

Rund sieben Milliarden Euro kamen so in den letzten zwei Jahren nach Griechenland, gegenüber 1,6 Milliarden in den fünf Jahren davor. Das Vertrauen in Griechenland wächst.