Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Tod durch den Strang: Erstmals seit 2019 wieder Hinrichtungen in Japan

Access to the comments Kommentare
Von Euronews mit AP
euronews_icons_loading
Ein Trakt in einem japanischen Gefängnis (Symbolfoto)
Ein Trakt in einem japanischen Gefängnis (Symbolfoto)   -   Copyright  Katsumi Kasahara/AP1997

In Japan sind erstmals seit 2019 wieder Todesurteile vollstreckt worden. In einem Gefängnis in Tokio wurden drei verurteilte Mörder gehenkt. 

Die Männer waren 65, 54 und 44 Jahre alt. Der 65-Jährige soll vor knapp 20 Jahren eine Tante, zwei Cousins und vier weitere Menschen getötet haben.

In japanischen Todeszellen warten rund hundert Verurteilte auf ihre Hinrichtung, die ausschließlich durch Erhängen vollzogen wird. Die Wartezeiten erstrecken sich oft über mehrere Jahre. Benachrichtigt werden die Verurteilten wenige Stunden vor ihrem Tod. Trotz Kritik von ausländischen Menscherechtsorganisationen steht die japanische Öffentlichkeit weitgehend hinter der Praxis.