Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Erstmals seit 2013: Temperatur in Kanada wieder unter minus 51 Grad

Access to the comments Kommentare
Von Euronews mit AP
euronews_icons_loading
Frostiger Spaziergang vor der Skyline von Vancouver an der Westküste Kanadas
Frostiger Spaziergang vor der Skyline von Vancouver an der Westküste Kanadas   -   Copyright  DARRYL DYCK/AP

In mehreren Landesteilen Kanadas haben die Behörden vor extremer Kälte gewarnt. Vor allem in den Provinzen Saskatschewan und Alberta und in den Nordwest-Territorien sackte das Quecksilber auf Werte unter minus 40 Grad Celsius. 

Kältester Ort am Sonntag war Rabbit Kettle in den Nordwestterritorien, wo minus 51,1 Grad Celsius gemessen wurden. Das berichtete das kanadische Weather Institute. Demnach habe die vorherige Niedrigstmarke im Februar 2013 bei -51,0°C in Eureka im nordkanadischen Territorium Nunavut gelegen.

Kanadische Wetterinstitute warnen, dass die Temperaturen noch in dieser Woche örtlich auf unter minus 50 Grad sinken könnten. Dies gelte sogar für küstennahe gebiete in der Provinz British Columbia.

Für die Wintersportindustrie des Landes im Norden und Westen Kanadas ist die Kältewelle ein harter Schlag. Mehrere beliebte Skigebiete mussten bereits ihre Aktivitäten aufgrund von Gesundheitsgefahren einstellen.