Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Berlin plant Lieferung von 5.000 Helmen an die Ukraine - "ein absoluter Witz" kritisiert Klitschko

Access to the comments Kommentare
Von Andrea Buring  & Anelise Borges  mit dpa, ap
Berlin plant Lieferung von 5.000 Helmen an die Ukraine - "ein absoluter Witz" kritisiert Klitschko
Copyright  AP/Russian Defense Ministry Press Service

Im Schwarzen Meer haben russische Truppen mit einer Militärübung begonnen. Dem Verteidigungsministerium zufolge ist das Ziel, in viel befahrenen Gewässern sichere Manöver und die Verteidigung des Luftraums zu üben. Die Operation sei für Januar und Februar angesetzt. 140 Kriegsschiffe, 60 Flugzeuge und 10.000 Soldatinnen und Soldaten sollen insgesamt im Einsatz sein.

Gleichzeitig veröffentlichte das zuständige russische Ministerium ein Video, wonach Militärfahrzeuge unterwegs zu Abschussbasen im Südwesten des Landes seien - an der Grenze zum Donbass.

Euronews-Korrespondentin Anelise Borges sagte, "hier in der Ukraine machen Spitzenpolitiker gute Mine zum bösen Spiel und schwächen die Bedrohung durch die russischen Truppen an ihrer Grenze ab. Der ukrainische Außenminister sagte, die Zahl der Soldaten reiche nicht aus für einen Angriff und der Präsident wiederholte, die Lage sei unter Kontrolle."

Sorge im benachbarten Rumänien

Angesichts einer möglichen drohenden Invasion wachsen im benachbarten Nato- und EU-Mitglied Rumänien die Sorgen. Staatspräsident Klaus Ioannis räumte ein, notfalls eine größere Präsenz von Nato-Truppen zu empfangen.

"5000 Kriegshelme - ein Witz"

Von Deutschland erwartet die Ukraine konkret Kriegsschiffe und Luftabwehrsysteme, um sich verteidigen zu können. Doch Berlin will bei seiner bisherigen Linie bleiben. Doch wurde ledigleich die Lieferung von 5.000 militärischen Schutzhelmen zugesagt.

Verteidigungsministerin Christine Lambrecht sagte, "die deutsche Regierung hat sich darauf verständigt, dass wir keine tödlichen Waffen in eine Krisenregion zu schicken, da der Konflikt nicht weiter angeheizt werden soll - in diesem Fall meiner Meinung nach der richtige Weg."

Die Lieferung von 5.000 Helmen - eine reine Symbolgeste, hieß es aus Kiew. Der Bürgermeister Vitali Klitschko bezeichnete diese als "absoluten Witz".

Eine deutliche Mehrheit der Deutschen ist gegen die Lieferung deutscher Waffen. In einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov schlossen sich 59 Prozent der Befragten der Haltung der Bundesregierung an.