EventsVeranstaltungen
Loader

Find Us

FlipboardLinkedinInstagramTelegram
Apple storeGoogle Play store
WERBUNG

Frei nach 6 Jahren: Nazanin Zaghari-Ratcliffe bald wieder mit Mann und Tochter vereint

Richard Ratcliffe, der Ehemann von Nazanin, war im November 2021 in den Hungerstreik getreten, um eine Freilassung seiner Frau zu erwirken.
Richard Ratcliffe, der Ehemann von Nazanin, war im November 2021 in den Hungerstreik getreten, um eine Freilassung seiner Frau zu erwirken. Copyright David Cliff/Copyright 2021 The Associated Press. All rights reserved
Copyright David Cliff/Copyright 2021 The Associated Press. All rights reserved
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Die frühere Projektmanagerin der Thompson Reuters Stiftung bekam von den iranischen Behörden ihren britischen Reisepass zurück und darf endlich aus dem Iran ausreisen.

WERBUNG

Nazanin Zaghari-Ratcliffe, die seit fast sechs Jahren im Iran inhaftiert ist, ist offenbar auf dem Weg nach Hause. Ihr britischer Ehemann Richard Ratcliffe setzt sich seit Jahren in London für die Freilassung der Mittvierzigerin ein. Das Paar hat eine Tochter.

Die Abgeordnete Tulip Siddiq gab auf Twitter bekannt, Zaghari Ratcliffe, sei am Flughafen in Teheran und dürfe ausreisen.

Zaghari-Ratcliffe ist seit fast sechs Jahren im Iran inhaftiert, hat aber am Wochenende ihren britischen Pass zurückerhalten.

Der britische Premierminister Boris Johnson hatte am Mittwoch bestätigt, dass ein Verhandlungsteam in Teheran an der Freilassung von Zaghari-Ratcliffe arbeitet, die die britisch-iranische Doppelstaatsbürgerschaft besitzt. Johnson äußerte sich während eines Besuchs im Nahen Osten.

Zaghari-Ratcliffe saß fünf Jahre im Gefängnis, nachdem sie im April 2016 auf dem Flughafen von Teheran festgenommen worden war. Später wurde sie wegen Verschwörung zum Sturz der iranischen Regierung verurteilt, eine Anklage, die sie, ihre Unterstützer und Rechtsgruppen bestreiten.

Diesen Artikel teilenKommentare